Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gewässer qualifizierter schützen

09.03.2006


Weiterbildungsstudiengang Wasser und Umwelt



Wasser ist eine lebensnotwendige Ressource. Der Schutz von Gewässern und die Verbesserung ihrer Qualität ist Ziel der EG-Wasserrahmenrichtlinie, die im Jahr 2000 in Kraft getreten ist. Die Betrachtung von Gewässern und Flusseinzugsgebieten und die Bewertung von Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässerqualität setzen allerdings eine umfassende ingenieur- und naturwissenschaftliche Qualifikation voraus. Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang Wasser und Umwelt, der im Sommersemester 2006 mit neuen Kursen startet, bietet eine entsprechende Qualifizierung an. Informationen und Kursbeschreibungen gibt es unter www.wbbau.uni-hannover.de. Telefonische Anfragen sind unter 0511/ 762-5934 möglich. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 15. März 2006.

... mehr zu:
»Gewässer »Modellierung


Bei dem Weiterbildungsstudiengang "Wasser und Umwelt" handelt es sich um ein berufsbegleitendes Fernstudium mit Präsenzphasen. Neben Pflichtkursen, etwa zum Thema "Die ökologische Bewertung von Fließgewässern, Naturprozesse und ihre Modellierung, Planung und Genehmigung" werden Kurse in den Schwerpunktrichtungen "Wasserwirtschaft und Flussgebietsmanagement", "Umwelttechnologie", "Gewässerentwicklung und Wassermengenbewirtschaftung" angeboten. In die Präsenzphasen fließen die individuellen beruflichen Erfahrungen und die unterschiedlichen fachlichen Qualifikationen der Teilnehmenden und Lehrenden mit ein.

Im Sommersemester 2006 stehen folgende Kurse auf dem Programm:

P2 Ökologische Bewertung von Gewässern
P3 Naturprozesse und ihre Modellierung
P5 English for Water and the Environment
U1 Naturnahe Verfahren der Abwasserreinigung
U3 Wassergefährdende Stoffe
W3 Regenwassermanagement

Das Studienprogramm richtet sich an Hochschulabsolventen und -absolventinnen mit ingenieur- oder naturwissenschaftlicher Ausrichtung (Fachhochschule/Universität), die im Bereich Wasser und Umwelt als Fachkräfte bei Behörden, Unternehmen, Verbänden, Ingenieurbüros, Instituten und anderen Einrichtungen tätig sind oder eine Beschäftigung in diesem Bereich anstreben.

Die Absolventinnen und Absolventen des Weiterbildungsstudienganges verfügen über vertiefte ingenieur- und naturwissenschaftliche Kenntnisse in den berufsrelevanten Bereichen und zusätzlich über planungs- und modelltechnische Methodenkenntnisse sowie über die Fähigkeit zum abstrakten, analytischen und vernetzten Denken.

Das Weiterbildende Studium Wasser und Umwelt verfügt über eine 20jährige Erfahrung mit berufsbegleitenden Ausbildungsprogrammen zu zahlreichen Themen der Wasserwirtschaft und des Ressourcenmanagements. Im aktuellen Semester studieren mehr als 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik. Im Jahr 2001 wurde der Abschluss Master of Science eingeführt, die Akkreditierung des Studienganges wurde im Dezember 2003 erfolgreich abgeschlossen. Abhängig von den individuellen Interessen der Teilnehmenden können auch einzelne Kurse aus dem aktuellen Angebot belegt werden.

Dr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.wbbau.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Gewässer Modellierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht UKE-Wissenschaftler erforschen frühe Weichenstellung für komplexes Lernen
13.11.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Digitalisierung: Schulprojekt des Zweckverbandes Breitband Altmark geht in die Auswertungsrunde
02.11.2018 | Zweckverband Breitband Altmark (ZBA)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone

13.11.2018 | Wirtschaft Finanzen

5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives

13.11.2018 | Messenachrichten

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics