Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiterbildung zum Telekommunikations-Manager

05.10.2000


Der Bedarf an Fachkräften im Bereich der Telekommunikation kann derzeit bei weitem nicht befriedigt werden, die Nachfrage wird anhalten. Das eröffnet Berufsumsteigern völlig neue und sehr gute Perspektiven. Die
rasante Entwicklung der Telekommunikationstechnik stellt aber auch Berufspraktiker vor neue Anforderungen. Es entsteht ein wachsender Bedarf an Weiterbildungsmöglichkeiten.
Die Technische Universität Ilmenau hat bereits 1996 den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang "Telekommunikations-Manager" (TKM) ins Leben gerufen. Konzeption und Inhalt sind in dieser Form in Deutschland bisher einmalig.
Der Studiengang dauert zwei Semester und wird an 11 verlängerten Wochenenden in Seminarform (maximal 25 Teilnehmer) durchgeführt. Ziel ist die Vermittlung von Fachwissen zu technischen Aspekten der Telekommunikation, rechtlichen Bestimmungen sowie zur Betriebswirtschafts-/ Managementlehre. Auf eine starke Praxisorientierung wird Wert gelegt. Dozenten sind Wissenschaftler und Spezialisten der TU Ilmenau sowie Honorar- und Gastdozenten aus der Industrie. Teilnahmevoraussetzung ist ein Diplom technischer, naturwissenschaftlicher oder wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtung oder entsprechende praktische Erfahrung. Es werden z. Z. Gebühren in Höhe von 6.000.-DM erhoben.
Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem staatlichen Zertifikat bestätigt. Das Ilmenauer Zertifikat berechtigt zur Fortsetzung des Studiums im Fach Telematik-Management an der Donau-Universität Krems und zum Erwerb eines Master-Titels unter Anrechnung der an der TU Ilmenau belegten Fächer.
Seit Beginn des Studienganges wurden in Ilmenau bereits 62 Telekommunikations-Manager ausgebildet. Der nächste Kurs beginnt im Wintersemester 2000/2001.

Kontakt/Information:
TU Ilmenau, Fak. für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebiet Kommunikationsnetze
Dr.-Ing. Ralf Tosse, Tel.03677-69 26 20
E-Mail: ralf.tosse@e-technik.tu-ilmenau.de
Dipl.-Ing. Michael Heubach, Tel. 03677-69 26 36
E-Mail: michael.heubach@e-technik.tu-ilmenau.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

 M.A. Wilfried Nax | idw

Weitere Berichte zu: Telekommunikations-Manager Zertifikat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Eye-Tracking-Labor: Erfassung und Analyse von Blickbewegungen hilft, Lernverhalten zu verbessern
04.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Wie Mensch und Maschine mit komplexen Situationen umgehen
19.11.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

ICTM Conference 2019: Digitization emerges as an engineering trend for turbomachinery construction

12.12.2018 | Event News

New Plastics Economy Investor Forum - Meeting Point for Innovations

10.12.2018 | Event News

EGU 2019 meeting: Media registration now open

06.12.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Röhrchen statt Platten: 2,5 Millionen Euro für Entwicklung neuartiger Elektrolysezelle

13.12.2018 | Förderungen Preise

Biofilme generieren ihre Nährstoffversorgung selbst

12.12.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Tanz mit dem Feind

12.12.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics