Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hauptschüler sind psychisch schlechter gestellt als andere Kinder

05.05.2008
Forschungsprojekt "Psychologische Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen" an der Hochschule Niederrhein abgeschlossen

Hauptschüler sind bei der Befriedigung ihrer psychologischen Grundbedürfnisse deutlich im Nachteil gegenüber Kindern anderer Schularten. Die Ursachen dafür sind noch unklar, können aber jedenfalls nicht in ihrer intellektuellen Leistungsfähigkeit gesucht werden.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hochschule Niederrhein zu den psychologischen Grundbedürfnissen bei Kindern und Jugendlichen, die der Psychologe Prof. Dr. Michael Borg-Laufs am 6. Mai in der Hochschule in Mönchengladbach vorstellt. In einem nächsten Schritt soll untersucht werden, ob sich der Status der Befriedigung der psychologischen Grundbedürfnisse durch geeignete Hilfen verbessern lässt. Hier ist jedoch noch die Finanzierungsfrage ungeklärt.

Professor Michael Borg-Laufs und die Psychologin Anna Menzel (Fachbereich Sozialwesen) haben seit einem Jahr weit über 300 Kinder, Jugendliche und ihre Familien mit einem Fragebogen zur Befriedigung psychologischer Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen untersucht und dabei wichtige Ergebnisse erzielt.

... mehr zu:
»Borg-Lauf »Hauptschüler

Anlass des Projektes war die Überprüfung eines Fragebogens, der von Borg-Laufs als Bestandteil eines Diagnostiksystems für die psychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen entwickelt wurde. In diesem Fragebogen geht es um die Befriedigung psychologischer Grundbedürfnisse bei Kindern und Jugendlichen.

Erfasst wird, ob die Kinder befriedigende Beziehungen erleben, ob sie genügend selbstwertdienliche Erfahrungen machen, ob sie ihre Umwelt gut einschätzen und beeinflussen können und ob sie genügend schöne, Freude bringende Erlebnisse haben. Damit sind die vier psychologischen Grundbedürfnisse erfasst worden, die von besonderer Bedeutung für das Wohlergehen auch von Kindern und Jugendlichen sind. Borg-Laufs: "Wer in seinen psychologischen Grundbedürfnissen verletzt wird, der kann nicht glücklich sein. Daher ist es wichtig, dass diejenigen, die Kindern als Psychotherapeuten oder als Sozialarbeiter helfen wollen, sich darüber klar werden, wie es um die Grundbedürfnisse der Kinder steht."

Aus diesem Grund lehrt Borg-Laufs auch in Vorlesungen und Seminaren sowohl im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit als auch im neuen Masterstudiengang "Beratung und Mediation" die Bedeutung der Grundbedürfnisse und lässt dort auch die Ergebnisse der Untersuchung einfließen.

Die hat nämlich wichtige, teils erwartete, teils überraschende Erkenntnisse gebracht: "Wir sind von vorneherein davon ausgegangen, dass psychisch kranke Kinder, die wir auch untersucht haben, eine schlechtere Bedürfnisbefriedigung vorweisen können, als psychisch gesunde Kinder" erläutert die Psychologin Anna Menzel. "Aber was uns überrascht hat, ist, dass Hauptschüler im Vergleich zu allen anderen Schülern erheblich schlechter dastehen, was die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse angeht." So zeigt auch diese aktuelle Untersuchung, dass die Kinder und Jugendlichen an Hauptschulen häufig viel mehr Probleme haben als andere Kinder. Borg-Laufs: "Und das hängt nicht mit ihrer Leistungsfähigkeit, also mit ihrer Intelligenz, zusammen. Die Ursachen müssen woanders gesucht werden."

Die Forschungsergebnisse werden am morgigen Dienstag (6. Mai) um 16.00 Uhr im Raum S 2001 der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, Richard-Wagner-Straße 101, präsentiert. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Unterstützt werden Menzel und Borg-Laufs dabei von Studentinnen, die sich im Rahmen ihrer Diplomarbeiten mit dem Thema befasst haben und dabei insbesondere auf die Bedeutung für die Praxis eingehen.

Kontakt: Prof. Dr. Borg-Laufs ist heute (Montag) von 13 bis 14 Uhr unter Tel. 02161-186-5627 zu erreichen.

Rudolf Haupt | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de

Weitere Berichte zu: Borg-Lauf Hauptschüler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Reifungsmuster des Hippokampus steuert die menschliche Gedächtnisentwicklung
23.07.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

Neurowoche 2018: 7000 Experten für Gehirn und Nerven tagen in Berlin

15.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Methode der statistischen Inferenz in der Magnetresonanztomographie (fMRI) entwickelt

16.10.2018 | Medizintechnik

Tiefsee ergründen – erstmalige LIBS-Messung bei 600 bar

16.10.2018 | Materialwissenschaften

Ausgefeilte Videotechnologie lenkt von Werbung ab

16.10.2018 | Kommunikation Medien

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics