Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vegetation und blütensuchende Insekten

19.11.2001


Mit der Veröffentlichung "Vegetation und blütensuchende Insekten in der Kulturlandschaft" wird eine Reihe wissenschaftlicher Forschungsergebnisse des zehnjährigen Untersuchungsprogrammes des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) mit der Thematik "Tierwelt in der Zivilisationslandschaft" abgeschlossen. Im Zentrum der Veröffentlichung steht die Analyse der Funktionsbeziehungen zwischen blütenbesuchenden Insekten und der Vegetation sowie die räumliche und zeitliche Habitatnutzung der Schwebfliegen im Biotopmosaik der Kulturlandschaft. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei den Schwebfliegen gewidmet. Sie sind neben den Bienen eine der wichtigsten Blütenbestäubergruppen - auch von Kulturpflanzen (z.B. Erdbeere). Gleichzeitig sind ihre Larven wichtige Antagonisten der Blattläuse in der biologischen oder integrierten Schädlingsbekämpfung.
Das Buch enthält aber nicht nur reine wissenschaftliche Bestandsaufnahmen aus der Kulturlandschaft des Drachenfelser Ländchens bei Bonn, sondern stellt auch neue Methoden der Erfassung (Optimierung der Datenerhebung) vor, diskutiert die naturschutzfachliche Bewertung und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für den praktischen Naturschutz mit Schutzvorschlägen, Hemerobiestufenkartierungen der Fließgewässer bis hin zu Empfehlungen für Gewässerrenaturierung mit standortgerechten einheimischen Gehölzlisten.

Hintergrund zur Untersuchungsreihe:
Der Schutz der biologischen Vielfalt und des Naturhaushaltes in der Kulturlandschaft, auch außerhalb geschützter Gebiete, ist ein zentrales Anliegen des Naturschutzes. Gerade in stark von menschlichen Tätigkeiten geprägten Kulturlandschaften bestehen noch erhebliche Wissenslücken in der Kenntnis der Vegetation und der Tierwelt, insbesondere in ihren ökologischen Funktionsbeziehungen und der räumlichen Einnischung der Tierarten. Diese fachlichen Grundlagen sind jedoch für naturschutzfachliche Planungen und Bewertungen unerlässlich, gerade weil klassische Wertindikatoren wie Rote Listen hier nur begrenzt einsetzbar sind.
Im Untersuchungsprogramm des BfN wurden bislang die Teile I und II die Wirbeltiere und mit den Teilen III bzw. IV die bodenlaufenden Wirbellosengruppen bearbeitet. Der nun vorliegende fünfte Band ergänzt diese Reihe um die Bearbeitung der Vegetation, der Blühphänologie und der blütenbesuchenden Insektengruppen am Beispiel der Schwebfliegen (Diptera, Syrphidae) und Dickkopffliegen (Conopidae).

Das Buch kann über den Buchhandel oder direkt beim BfN-Schriftenvertrieb im Landwirtschaftsverlag, 48084 Münster, Telefon 02501/801-300, Fax 02501/ 801-351 oder über Internet zum Preis von 49,80 DM bezogen werden.

Ssymank, A. (2001): Vegetation und blütenbesuchende Insekten in der Kulturlandschaft. - Pflanzengesellschaften, Blühphänologie, Biotopbindung und Raumnutzung von Schwebfliegen (Diptera, Syrphidae) im Drachenfelser Ländchen sowie Methodenoptimierung und Landschaftsbewertung. - Schriftenreihe für Landschaftspflege und Naturschutz, Heft 64, 513 S., BfN, Bonn Bad-Godesberg, zahlr. Abb, und Tabellen, ISBN 3-7843-3607 - 8.

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.lv-h.de/bfn

Weitere Berichte zu: BfN Insekt Kulturlandschaft Vegetation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Mit gezücktem Laserschwert Schadinsekten in Vorratslagern bekämpfen
13.11.2018 | Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

nachricht Wildpflanzen für Biogas: Untersuchungen zur Samenausbreitung abgeschlossen
12.11.2018 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics