Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Regenwälder in West-Kanada bleiben geschützt

11.04.2001


... mehr zu:
»Columbia »Regenwald »VDP
VDZ-Initiative in British Columbia erfolgreich

Die Regenwälder in British Columbia (West-Kanada) werden nicht

abgeholzt. Auf Initiative insbesondere des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. (VDZ) und des Verbandes Deutscher Papierfabriken (VDP) konnte nach monatelangen Verhandlungen eine Einigung zwischen den kanadischen Forstunternehmen, Naturschutzverbänden, First Nations und der Regierung von British Columbia zum Schutz des ökologisch wertvollen Great Bear-Regenwaldes erzielt werden.

Für über 80 bisher unberührte Täler sind nach dieser Vereinbarung Maßnahmen vorgesehen, die den Einschlag nur noch nach ökologischen Kriterien gestatten. "Kern dieses Schutzplanes für die Regenwälder ist, dass sich Forstnutzer und Umweltschutzverbände, aber auch Gewerkschaften, indigene Völker und die Regierung von British Columbia auf für alle Interessen akzeptable ökologische Standards geeinigt haben", so Wolfgang Fürstner, Geschäftsführer des VDZ. In 20 Waldtälern mit einer Gesamtfläche von über 600.000 Hektar darf überhaupt nicht mehr eingeschlagen werden, in 68 weiteren Tälern gibt es ab sofort einen Einschlagstopp für eine Dauer bis zu zwei Jahren. In dieser Zeit sollen für die einzelnen Regionen besonders angepasste Nutzungspläne erstellt werden, die den Nachhaltigkeitskriterien von Rio folgen. 

Die deutschen Verlage sind bedeutende Zellstoffabnehmer dieser Region. Im August 1999 unternahm eine Delegation, bestehend aus Vertretern des VDZ, VDP und Greenpeace eine Reise nach British Columbia, um sich vorort ein Bild von den Forstmethoden der Kanadier zu machen. Wolfgang Fürstner:" Was wir in British Columbia gesehen haben, hat uns bestärkt, zusammen mit Greenpeace auf eine ökologisch akzeptable Forstwirtschaft hinzuwirken."

Die Verhandlungsergebnisse wertet Wolfgang Fürstner als "großartigen Erfolg". Sie hätten nur erzielt werden können, weil die unterschiedlichen Interessensgruppen vorort die Dringlichkeit des Erhalts der Regenwälder erkannt hätten und sich einigen konnten. Diese Aktion der Deutschen Zeitschriftenverleger und Papierindustrie sieht Fürstner als Vorbild für weitere Initiativen in anderen Regenwälder. VDZ und VDP werden in den kommenden Monaten auf die Umsetzung der Vereinbarungen drängen.

Am 23. April 2001 wird um 11.00 Uhr eine Pressekonferenz in der kanadischen Botschaft in Berlin stattfinden, bei der neben Vertretern der Coastal Forest Conservation Initiative (CFCI), des VDP und der kanadischen Regierung, der VDZ die Verhandlungsergebnisse der deutschen Öffentlichkeit vorstellen wird.

Rückfragen:

Als Ansprechpartner im VDZ steht Ihnen 
Wolfgang Fürstner unter 
Telefon: (030) 726298-102 
zur Verfügung.

Wolfgang Fürstner |

Weitere Berichte zu: Columbia Regenwald VDP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Bäume im Klimawandel: Schneller groß mit leichterem Holz
14.08.2018 | Technische Universität München

nachricht Göttinger Agrarökologen erforschen Nahrungsnetze von Bestäubern und natürlichen Gegenspielern
07.08.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics