Zeichnung der Laurèl Anleihe vorzeitig beendet

Ursprünglich sollte die Zeichnung bis zum 14. November laufen. Das gesamte Volumen von 20 Millionen konnte jedoch bereits am Vormittag des ersten Zeichnungstages am Markt platziert werden.

Die Anleihe läuft bis November 2017 und ist mit 7,125 Prozent verzinst. Die nominale Stückelung beträgt 1.000 Euro. Die Handelsaufnahme ist für den 30. Oktober 2012 geplant. Spezialist ist die Close Brothers Seydler Bank AG.

„Wir freuen uns, dass sich Laurèl entschieden hat, ihre Anleihe an der Frankfurter Wertpapierbörse zu begeben. Der Entry Standard für Anleihen bietet auch nicht börsennotierten Unternehmen die Möglichkeit zur einfachen Fremdkapitalaufnahme über die Börse“, sagte Barbara Georg, Leiterin der Abteilung Listing & Issuer Services bei der Deutschen Börse.
„Wir sind ein sehr international aufgestelltes, mittelständisches Unternehmen, das heute schon 50 % der Umsätze außerhalb Westeuropas in wichtigen Zukunftsmärkten für Premium- und Luxus-Mode wie China, Russland oder Mexiko erzielt. Da war es nur konsequent, an den Börsenplatz Frankfurt zu gehen. Denn das ist der Finanzplatz, der international wahrgenommen wird“, so Dirk Reichert, Geschäftsführer der Laurèl GmbH.

Nach Angaben des Unternehmens entwirft und vertreibt Laurèl Damenbekleidung, Taschen, Schuhe und Accessoires. Im Segment Wholesale erfolgt der Vertrieb auf mehr als 730 Verkaufsflächen in mehr als 40 Ländern, zu denen Multi-Brand-Flächen, Shop-in-Shops sowie Verkaufsflächen bei Franchisenehmern zählen. Im Segment Retail verkauft Laurèl ihre Waren über zehn eigene Stores in Deutschland, Österreich, Spanien, Hongkong und China sowie drei Outletstores in Deutschland und Belgien.

Anleger finden Informationen zur Zeichnung und Kennzahlen des Unternehmens unter www.boerse-frankfurt.de/anleihen.

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Proteine ganz nah

Die von Nobelpreisträger Stefan Hell und seinem Team entwickelte MINFLUX-Nanoskopie ermöglicht, fluoreszierende Moleküle mit Licht getrennt abzubilden, die nur ein paar Nanometer (millionstel Millimeter) voneinander entfernt sind. Diese Technik ist…

Katalyse: Selektive Umsetzung reaktiver Lithium-Verbindungen ermöglicht

Forscherinnen und Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben einen neuen Katalysator entwickelt, der Reaktionen zur Produktion von Pharmazeutika oder landwirtschaftlich genutzten Chemikalien katalysieren kann. Er knüpft Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen zwischen sogenannten Organo-Lithium-Verbindungen, und…

Entwicklung eines neuartigen Membran-Lasermoduls für spektrale Messverfahren

Mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF hat das Stuttgarter Start-up »Twenty-One Semiconductors« (21s) einen starken Partner gefunden, um ihr einzigartiges Laserkonzept zu realisieren. Zu Beginn des Jahres ist 21s…