Wissenschaftler untersuchen neue Möglichkeiten der Schuldnerberatung

Dabei übersteigen Bedarf und Anforderungen schon jetzt die Möglichkeiten konventioneller Schuldner- und Verbraucherberatungen.

So sind in Berlin Wartezeiten von bis zu einem Jahr üblich. Anhand eines Modellprojektes untersuchen Sozialwissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Universität Potsdam bis 2011 neue Ansätze der Schuldnerberatung.

In zwei exemplarisch ausgewählten Stadtteilen Berlins, Neukölln und Lichtenberg, sind Modellberatungsstellen eingerichtet worden. Diese Modellberatungen sollen daraufhin untersucht werden, wie mit veränderten Konzepten, professionellen Verfahrensweisen und organisatorischen Vorkehrungen der zunehmenden Ver- und Überschuldung von Privathaushalten wirksam und dauerhaft begegnet werden kann.

Gegenüber der klassischen Beratung unterscheidet sich deren Arbeitsweise vor allem in zwei Bereichen. In Fragen von Haushaltsschulden sollen die Klienten schnell und umfassend beraten werden. Und bei der Erarbeitung individueller Lösungsstrategien arbeiten die Modellberatungsstellen eng mit Unternehmen der Grundversorgung (Energie, Gas, Wasser, Wohnen) zusammen.

Das Forschungsprojekt untersucht die Kontextbedingungen, die Organisations- und Arbeitsweisen sowie die Wirkungspotenziale neuer Ansätze in der Schuldnerberatung. Besondere Aufmerksamkeit wird im Rahmen der Untersuchung der Zusammenarbeit zwischen privatgewerblichen Unternehmen der Grundversorgung und Non-Profit-Organisationen im Bereich sozialer Dienstleistungen zukommen.

Auftraggeber ist die gemeinnützige Gesellschaft für Verbraucher- und Sozialberatung. Sie erhofft sich eine wissenschaftlich begründete Expertise für eine zukunftsorientierte Professionalisierung und Organisationsentwicklung in der Schuldnerberatung. Geleitet wird das Modellprojekt von Holger Backhaus-Maul (MLU) und Dr. Karsten Speck (Universität Potsdam) unter wissenschaftlicher Mitarbeit von Martin Kunze.

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung
Martin Kunze
Telefon: 0345 55 23804
E-Mail: martin.kunze@paedagogik.uni-halle.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer