Sieben neue db x-trackers Rentenindex-ETFs auf Xetra gestartet

Seit Freitag sind sieben neue db x-trackers aus der ETF-Sparte der Deutsche Asset & Wealth Management im XTF-Segment auf Xetra handelbar.

Mit drei der sieben neuen Rentenindex-ETFs bekommen Anleger die Möglichkeit, an der Performance von Staatsanleihen der Eurozone zu partizipieren. Der iBoxx Sovereigns Eurozone AAA Index bildet die Entwicklung der auf Euro lautenden Staatsanleihen ab, die von Regierungen der Eurozone begeben werden und über ein Durchschnittsrating von AAA verfügen.

Der db x-trackers II iBoxx Sovereigns Eurozone Yield Plus ETF (1D) bietet Anlegern Zugang zu Euro-Anleihen, die von den fünf renditestärksten Ländern der Eurozone begeben wurden. Emittenten ohne Investment-Grade-Rating bleiben unberücksichtigt. Mit dem db x-trackers II iBoxx Sovereigns Eurozone Yield Plus 1-3 UCITS ETF (1D) bekommen Anleger die Möglichkeit, die im Referenzindex enthaltenen Euro-Anleihen der fünf renditestärksten Länder auf eine Restlaufzeit von einem bis drei Jahr(en) zu begrenzen.

Der db x-trackers II iBoxx Global Inflation-linked UCITS ETF (1D) bietet Anlegern Zugang zu den wichtigsten staatlichen und quasi-staatlichen inflationsgebundenen Anleihen in der jeweiligen Nationalwährung. Dabei nimmt der Index eine monatliche Währungsabsicherung vor. Die im Referenzindex befindlichen Anleihen müssen am Bewertungstag eine Restlaufzeit von mindestens einem Jahr und einen Nennbetrag von mindestens 2 Mrd. Euro vorweisen. Zudem müssen die emittierenden Länder über ein Investment-Grade-Rating verfügen.

Mit einer Investition in den db x-trackers II iBoxx Germany Covered UCITS ETF (1D) können Anleger die Gesamtheit des deutschen Pfandbriefuniversums abbilden. Der Referenzindex enthält Anleihen aller Laufzeitkategorien, die einer öffentlichen Aufsicht unterliegen und spezielle Kriterien zum Schutze des Inhabers der Schuldverschreibung erfüllen.

Bei den oben genannten ETFs werden die Erträge nicht automatisch reinvestiert, sondern an den Anleger ausgeschüttet.

Mit dem db x-trackers II Markit iBoxx Japan Sovereign UCITS ETF können Anleger die Performance der von der japanischen Regierung begebenen und auf JPY lautenden Anleihen nachbilden. An der inversen Entwicklung dieser Anleihen können Anleger mit dem neuen db x-trackers II Markit iBoxx Japan Sovereign Sort Daily UCITS ETF teilhaben. Bei diesen beiden ETFs werden die Erträge nicht an den Anleger ausgeschüttet, sondern in die Anlage reinvestiert.

Das Produktangebot im XTF-Segment der Deutschen Börse umfasst derzeit insgesamt 1.038 börsengelistete Indexfonds und ist das größte Angebot unter allen europäischen Börsen. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von rund 10 Mrd. Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

db x-trackers ETF ISIN TER

db x-trackers II IBOXX SOVEREIGNS EUROZONE
AAA UCITS ETF (1D)
LU0975326215 0,15%
db x-trackers II IBOXX SOVEREIGNS EUROZONE
YIELD PLUS UCITS ETF (1D)
LU0962071741 0,15%
db x-trackers II IBOXX SOVEREIGNS EUROZONE
YIELD PLUS 1-3 UCITS ETF (1D)
LU0975334821 0,15%
db x-trackers II IBOXX GLOBAL INFLATION-LINKED
UCITS ETF (1D)
LU0962078753 0,25%
db x-trackers II MARKIT IBOXX JAPAN SOVEREIGN
UCITS ETF
LU0952581584 0,15%
db x-trackers II MARKIT IBOXX JAPAN SOVEREIGN
SHORT DAILY UCITS ETF
LU0952581667 0,25%
db x-trackers II IBOXX GERMANY COVERED UCITS
ETF (1D)
LU0962081203 0,15%

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Weiterentwicklung von Brennstoffzellen durch FURTHER-FC

Die Hochschule Esslingen ist Partner in dem EU-weiten Projekt FURTHER-FC (Further Understanding Related to Transport limitations at High current density towards future ElectRodes for Fuel Cells) mit einem Gesamtbudget von…

Blick ins Innere der Software-Architektur

IT-Systeme sind aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Allerdings wird in großen Unternehmen die Software-Architektur zunehmend komplexer und damit immer schwieriger zu überblicken. Schwachstellen sind daher nur mit großem Aufwand…

Ordnung durch konstanten Antrieb

Forscher der Universität Göttingen untersuchen Systeme mit Computersimulationen. Lebende Systeme lassen sich nicht so einfach mit den Standardgesetzen der Physik verstehen, wie dies bei Gasen, Flüssigkeiten oder Festkörpern der Fall…

Partner & Förderer