Geschäftszahlen von Clearstream für Mai 2014

Der Wert des im Kundenauftrag verwahrten Vermögens verzeichnete im Mai 2014 einen Anstieg um 4 Prozent auf 12,1 Billionen Euro im Vergleich zu 11,7 Billionen im Vorjahresmonat.

Der Wert der von Clearstream im Rahmen des Geschäfts als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository, ICSD) verwahrten Wertpapiere stieg um 3 Prozent von 6,1 Billionen Euro im Mai 2013 auf 6,4 Billionen Euro im Mai 2014.

Inländische deutsche Wertpapiere in Verwahrung beim nationalen Zentralverwahrer (Central Securities Depository, CSD) verzeichneten einen Anstieg um 3 Prozent von 5,5 Billionen Euro im Mai 2013 auf 5,7 Billionen im Mai 2014).

Der Wert des im Kundenauftrag verwahrten Vermögens bezüglich der inländischen und internationalen Geschäfte stieg insgesamt auf 12,1 Billionen Euro von Jahresbeginn bis Mai 2014, im Vergleich zu 11,5 Billionen Euro im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einem Anstieg von 5 Prozent.

Die Zahl der internationalen abgewickelten Transaktionen lag insgesamt bei 3,69 Millionen im Mai 2014 verglichen mit 3,74 Millionen im Mai 2013, was einem Rückgang von 1 Prozent entspricht. Bei den internationalen Transaktionen handelte es sich bei 85 Prozent um außerbörsliche Transaktionen, 15 Prozent waren Börsentransaktionen.

Die Zahl der abgewickelten Transaktionen auf dem deutschen Inlandsmarkt lag bei 6,56 Millionen, 13 Prozent weniger als im Mai 2013 (7,75 Millionen). Von diesen inländischen Transaktionen stammen 59 Prozent aus dem börslichen und 41 Prozent aus dem außerbörslichen Handel.

Die Zahl der gesamten Abwicklungstransaktionen (aus dem börslichen und aus dem außerbörslichen Handel), die in den deutschen (CSD) und internationalen (ICSD) Märkten abgewickelt wurden, stieg von Jahresbeginn bis Mai 2014 um 3 Prozent auf 53,46 Millionen, im Vergleich zu 51,85 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Investmentfondsbereich trug zum Wachstum im internationalen Geschäft bei, da die Abwicklungstransaktionen in diesem Bereich um 10 Prozent angestiegen sind.

Für den Geschäftsbereich Global Securities Financing (GSF) belief sich das durchschnittliche monatliche Volumen im Mai 2014 auf 593,7 Milliarden Euro. Insgesamt wurde im Servicegeschäft, das die Bereiche Triparty Repo, Wertpapierleihe und Sicherheitenmanagement („Collateral Management“) umfasst, ein Anstieg von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichnet (Mai 2013: 574,9 Milliarden Euro).

Das durchschnittliche monatliche Volumen von Jahresbeginn bis Mai 2014 lag mit 569,4 Milliarden Euro um 3 Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums von 584,7 Milliarden Euro.

Im Bereich Investment Funds Services (IFS) wurden im Mai 2014 0,69 Millionen Transaktionen bearbeitet. Dies entspricht einem Rückgang von 2 Prozent gegenüber Mai 2013 (0,7 Millionen).

Die Zahl der Transaktionen von Jahresbeginn bis Mai 2014 lag mit 3,62 Millionen um 10 Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums (3,29 Millionen).

Kommentar:
Marc Robert-Nicoud, verantwortliches Mitglied des Vorstands von Clearstream für die Strategie, sagte: „Hohe Volumina und Geschäftsaktivitäten im Mai 2014 beweisen erneut, dass unsere Strategie und die Produkte unserer Kerngeschäftsbereiche den Anforderungen unserer Kunden gerecht werden. Unsere Wachstumstreiber bleiben über die Bereiche Abwicklung, Verwahrung, Sicherheitenmanagement und unser Investmentfondsgeschäft hinweg stark. Aus strategischer Sicht gilt es, sich auf TARGET2-Securities vorzubereiten und unseren Kunden zu helfen, sich in der zukünftigen Nachhandelslandschaft zurechtzufinden. Wir fahren damit fort, unsere Produktpalette und unser Geschäft in den unterschiedlichen Regionen weltweit kontinuierlich auszubauen: Im Mai haben wir weitere Fortschritte bei der Internationalisierung des Renminbi (RMB) erzielt, haben erfolgreich unsere Sicherheitenmanagementdienste mit der Singapore Exchange in Asien platziert und unseren Monitoring-Bericht veröffentlicht, der unseren Kunden dabei hilft, ihren Verpflichtungen gegenüber AIFMD und UCITS V nachzukommen. Wir sind bestens ausgestattet und bereit, erstklassige Lösungen zu entwickeln, die auch künftig den Anforderungen unserer Kunden in einer sich schnell ändernden Nachhandelsumgebung entsprechen.“

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer