Familienunternehmen in Deutschland schaffen viele neue Arbeitsplätze

In den Jahren 2006 bis 2010 schufen die deutschen TOP 500 Familienunternehmen rund 300.000 neue Arbeitsplätze allein in Deutschland. Das entspricht einem Beschäftigungszuwachs von neun Prozent. Zum Vergleich: die Inlandsbeschäftigung bei den im Deutschen Aktienindex (Dax) gelisteten Unternehmen ging im gleichen Zeitraum um 100.000 Stellen oder sieben Prozent zurück.

Dies sind zentrale Ergebnisse einer aktualisierten Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung von Familienunternehmen, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Mittelstandsforschung (ifm) der Universität Mannheim im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen durchgeführt hat.

Die Studie vergleicht die 500 beschäftigungsstärksten Familienunternehmen (TOP 500) in Deutschland mit den Dax-30-Unternehmen (abzüglich der vier im Dax gelisteten Familienunternehmen Beiersdorf, Henkel, Metro und Merck). Die Ergebnisse zeigen, dass die Inlandsbeschäftigung der Top 500 Familienunternehmen zwischen den Jahren 2006 bis 2010 von 3,3 auf 3,6 Millionen anstieg. Die Dax Unternehmen haben in dieser Zeit die Inlandsbeschäftigung von 1,5 auf 1,4 Millionen reduziert. Weltweit verzeichneten die TOP 500 Familienunternehmen sogar ein Beschäftigungsplus von elf Prozent, was 500.000 neuen Arbeitsplätzen entspricht. Die Dax-Unternehmen erzielten im gleichen Zeitraum lediglich einen weltweiten Beschäftigungsaufwuchs von knapp zwei Prozent, das waren 60.000 Arbeitsplätze.

Die Studie zeigt darüber hinaus, dass Familienunternehmen in der Finanz- und Wirtschaftskrise zwar mehr Umsatz, aber relativ weniger Beschäftigte verloren haben als die Dax-Unternehmen. So mussten die TOP 500 Familienunternehmen im Krisenjahr 2009 nahezu zehn Prozent Umsatzeinbußen im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen, während die Dax-Unternehmen auch im Krisenjahr noch ein Umsatzplus von fast drei Prozent realisieren konnten. Im Jahr 2010 befanden sich mit einem Umsatzplus von elf Prozent sowohl die 500 größten Familienunternehmen als auch die Dax-Unternehmen mit einem Umsatzplus von 13 Prozent wieder auf Wachstumskurs.

Vielfältige weitere Informationen sowie Ranglisten, die die TOP 500 der Familienunternehmen unter anderem nach Höhe des Umsatzes, Anzahl der Beschäftigten, Branche oder Bundesland darstellen, finden Sie in der Studie zum Download unter http://ftp.zew.de/pub/zew-docs/gutachten/Familienunternehmen2011.pdf

Für Rückfragen zum Inhalt:
Dr. Sandra Gottschalk, Telefon 0621/1235-267, E-Mail gottschalk@zew.de

Ansprechpartner für Medien

Gunter Grittmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Regionaler Wasserstoff aus Biomasse – sauber und effizient!

An der Hochschule Hof macht eine Unternehmensgründung auf sich aufmerksam, die wichtige Lösungen für die Energiewende liefern könnte: Die BtX energy GmbH bietet unterschiedliche Verfahren, um aus Biomasse hochwertigen Wasserstoff…

QuaIitätssicherung für Bioproben

Zusammen mit dem German Biobank Node entwickeln Biobank-Experten des Universitätsklinikums Jena ein Qualitätssicherungskonzept für den Umgang mit flüssigen Biomaterialproben. Anhand typischer Veränderungen ausgewählter Probenbestandteile wollen sie ein standardisiertes Verfahren entwickeln,…

Die ersten Löwen-Embryonen aus eingefrorenen Eizellen

Einem Team aus Wissenschaftler*innen des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und der Universität Mailand, Italien, in Kooperation mit dem Givskud Zoo – Zootopia in Dänemark ist es gelungen,…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen