Deutsche Börse erweitert Angebot an analytischen Kennzahlen mit neuen Liquiditätsdaten für Eurex Exchange-Optionen

Deutsche Börse Market Data + Services stellt ab sofort mit “Eurex IOC Liquiditätsindikator für Optionen” eine neue analytische Kennzahl zur Verfügung, die detaillierteren Einblick in das Handelsgeschehen der meistgehandelten Optionsprodukte der Eurex Exchange gibt.

“Der Eurex IOC Liquiditätsindikator ist unser erstes Analytics-Produkt für Optionskontrakte. Da der Indikator auf Orderinformationen basiert, die nicht öffentlich zugänglich sind, bietet er Marktteilnehmern einen tieferen Einblick in das Handelsgeschehen der wichtigsten Eurex Exchange-Optionen,” sagte Georg Groß, Head of Information, Market Data + Services, Deutsche Börse.

Der Eurex IOC Liquiditätsindikator für Optionen wird für mehr als 70 Eurex-Optionskontrakte berechnet, dazu zählen u.a. Optionen auf Euro-Bobl, Euro-Bund und Euro-Schatz-Futures, Optionen auf DAX, EURO STOXX 50, EURO STOXX Banks Index, KOSPI 200, SMI und VSTOXX sowie eine Vielzahl von Aktienoptionen inklusive aller DAX-Komponenten

Der Eurex IOC Liquiditätsindikator für Optionen berechnet das aggregierte Volumen von gelöschten Immediate-or-Cancel (IOC) Orders innerhalb eines Zeitraums von 10 Millisekunden gemessen vom Zeitstempel des Geschäfts, das von einer IOC Order ausgelöst wurde.

Die Daten beinhalten die Volumenindikation und Angaben zum Geschäft wie z.B. Preis, Menge, Ausführungs-ID und Angabe der Seite, die das Geschäft ausgelöst hat.

Der Eurex IOC Liquiditätsindikator für Optionen wird über die Datenfeeds CEF Core und CEF ultra+ Eurex verteilt.

Über Deutsche Börse – Market Data + Services
Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 1.000.000 Wertpapiere, sowie rund 10.500 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Weiterführende Links
Eurex IOC Liquiditätsindikator für Optionen auf mds.deutsche-boerse.com

Ansprechpartner für die Medien:

Naomi Pickens naomi.pickens@deutsche-boerse.com / 1-212-669-6459

Christina Hudelmayer christina.hudelmayer@deutsche-boerse.com /
+49 69 211 1 7854

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Erstmals 6G-Mobilfunk in Alpen getestet

Forschende der Universität Stuttgart erzielen leistungsstärkste Verbindung. Notrufe selbst in entlegenen Gegenden absetzen und dabei hohe Datenmengen in Echtzeit übertragen? Das soll möglich werden mit der sechsten Mobilfunkgeneration – kurz…

Neues Sensornetzwerk registriert ungewöhnliches Schwarmbeben im Vogtland

Das soeben fertig installierte Überwachungsnetz aus seismischen Sensoren in Bohrlöchern zeichnete Tausende Erdbebensignale auf – ein einzigartiger Datensatz zur Erforschung der Ursache von Schwarmbeben. Seit dem 20. März registriert ein…

Bestandsmanagement optimieren

Crateflow ermöglicht präzise KI-basierte Nachfrageprognosen. Eine zentrale Herausforderung für Unternehmen liegt darin, Über- und Unterbestände zu kontrollieren und Lieferketten störungsresistent zu gestalten. Dabei helfen Nachfrage-Prognosen, die Faktoren wie Lagerbestände, Bestellmengen,…

Partner & Förderer