Börsenrat beschließt neue Vergabekriterien für Aktienskontren

Der Börsenrat der Börse Frankfurt hat am Mittwoch überarbeitete Kriterien für die Vergabe von Aktienskontren beschlossen. Das neue Verfahren orientiert sich ausschließlich an der fachlichen Leistung der Skontroführer. Die Regeln treten ab dem 1. Februar 2007 in Kraft, die Neuvergabe der Skontren erfolgt zum 1. Mai 2007. Sie gilt für 30 Monate. Mit den neuen Regeln wird für Investoren und Handel weiterhin das hohe Qualitätsniveau der Preisfeststellung im Präsenzhandel gewährleistet.

Das neue Verfahren ist zweistufig. Zunächst wird mit einer Performancemessung die Leistungsfähigkeit der Skontroführer festgestellt. Insgesamt werden sieben Kriterien gemessen. Die für die Skontrenvergabe maßgebliche Leistungsuntergrenze ist auf 99,75 Prozent der maximal möglichen Leistung festgesetzt. Sie beruht auf der Auswertung von Vergangenheitsdaten und gewährleistet auch in Zukunft die erreichte Qualität der Preisfeststellung an der FWB. Skontroführer, die unter diesem Wert liegen, erhalten keine Skontren. Diejenigen Skontroführer, die die geforderte Mindestleistung erbringen, erhalten dann Skontren nach ihrer relativen Leistung gewichtet mit der Anzahl der Preisfeststellungen und dem Orderbuchvolumen. Skontroführern, die über einen dreimonatigen Zeitraum unterhalb der Mindestleistung liegen, können Skontren entzogen werden.

Neuen Skontroführern werden Skontrengruppen zugeteilt, wenn sie die Prognose rechtfertigen, dass sie zukünftig die Leistungskriterien erbringen werden. Maximal drei neuen Skontroführern werden Skontrengruppen zugeteilt.

Eine Arbeitsgruppe hatte im Auftrag des Börsenrates die Kriterien für die Skontrenvergabe vor dem Hintergrund möglicher Änderungen des Börsengesetzes im Zuge der Umsetzung der neuen europäischen Finanzmarktrichtlinie MIFID überprüft. Zudem wurden mit der auf die intensiven Beratungen der Arbeitsgruppe zurückgehenden Entscheidung des Börsenrates verwaltungsgerichtliche Auseinandersetzungen um die Skontrenvergabe berücksichtigt. Die bisherige Regelung für die Skontrenvergabe auf der Grundlage des Orderbuchvolumens und der fachlichen Leistung der Skontroführer hatte der Börsenrat Mitte 2005 beschlossen.

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Boerse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Studie zu Roboterarm stößt auf internationales Interesse

Im Bachelorstudium Automatisierungstechnik und Robotik der Hochschule Coburg wirken die Studierenden an aktueller Forschung mit. Im Rahmen eines Moduls beschäftigte sich eine Studierendengruppe damit, wie sich die Vermenschlichung von Maschinen…

Greix – Preisrückgang bei Eigentumswohnungen trifft vor allem Bestand

Neubaupreise relativ stabil. Ein Vergleich der Preisentwicklung von Eigentumswohnungen nach Baujahr in Deutschlands größten Metropolen zeigt: Ausgehend von den Höchstständen sind die Preise für Neubauten bislang nur verhältnismäßig moderat zurückgegangen,…

KI für die präzise Beobachtung von Pflanzen in der Natur

In den Pflanzenwissenschaften hilft künstliche Intelligenz (KI), eine mit herkömmlichen Methoden unerreichbare Menge an Daten zu sammeln und zu analysieren. Forschende der Universität Zürich konnten mit Hilfe von Big Data,…

Partner & Förderer