BGA zum Außenhandel 2001: Ergebnis befriedigend, Entwicklung weiter schlecht!

„Der deutsche Export kann seine Rolle als Wachstumsmotor für die deutsche Wirtschaft gegenwärtig nicht wahrnehmen“. Dies erklärte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), heute in Berlin. Nach November hat auch der Dezember 2001 – wie erwartet – rückläufige Außenhandelszahlen gebracht. Gegenüber 4 Prozent minus im Export im November lag das Dezember Ergebnis mit minus 3,6 Prozent nur unwesentlich besser. Allein der Überseeexport sah mit nur geringem Minus besser aus, die schwache EU-Konjunktur ist aber hauptsächlich für die schlechte Entwicklung der Außenhandelsergebnisse verantwortlich.

Eine Exporterholung ist nicht in Sicht, eine zu frühe Terminierung des Erholungsprozesses bliebe häufig Wunschdenken, so Börner. Frühestens in der zweiten Jahreshälfte könnte sich eine von den USA und den Ländern Südostasiens ausgehende Erholung in der Exportnachfrage auch in den Exportzahlen widerspiegeln.

Zuvor hatte das Statistische Bundesamt die Zahlen zur Außenhandelsentwicklung im Dezember 2001 und für das Gesamtjahr 2001 bekannt gegeben. Danach betrug der Wert der Ausfuhren in 2001 insgesamt 637,2 Milliarden Euro, ein plus von immerhin 6,6 Prozent gegenüber 2000. Die Einfuhren stiegen in 2001 nur um 0,9 Prozent auf 543,3 Milliarden Euro. Die Außenhandelsbilanz schloss 2001 mit einem neuen Rekordergebnis von 93,9 Milliarden Euro und die Leistungsbilanz mit einem Plus von 11,1 Milliarden Euro.

„Das Gesamtergebnis der deutschen Exporte mit plus 6,6 Prozent in 2001 kann als befriedigend bewertet werden“, so Börner. „Das Exportwachstum habe damit wesentlich die Konjunktur gestützt und bedeutenden Anteil an der noch knapp positiv ausgefallenen Wachstumsrate des Bruttosozialproduktes in 2001“, sagte BGA-Präsident Börner.

Media Contact

Hans-Jürgen Müller ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close