Deutsche Börse veröffentlicht Rangliste der Unternehmen für Aktienindizes

Szenario Rangliste auf Basis von Streubesitz zur Orientierung für Investoren

Die Deutsche Börse AG hat am Donnerstag die aktuelle Aufstellung über die Marktkapitalisierung und den Börsenumsatz der Gesellschaften für die Aktienindizes DAX, MDAX, SDAX und NEMAX 50 veröffentlicht.

Die Kriterien Marktkapitalisierung und Börsenumsatz sind die Grundlage für die Auswahl der Unternehmen in den Indizes. Die Kapitalisierung der Unternehmen in der Rangliste basiert auf dem Stichtag 31. Januar 2002. Die Euro-Umsatzzahlen berücksichtigen den Orderbuchumsatz vom 01. Februar 2001 bis zum 31. Januar 2002. Für Werte, die erst im Laufe der Beobachtungsperiode zum Handel zugelassen wurden, ist er Umsatz hochgerechnet. Mögliche Änderungen in der Zusammensetzung der Indizes werden am 13. Februar auf Grundlage der Rangliste entschieden und zum 18. März wirksam.

Weiterhin hat die Deutsche Börse, wie im November angekündigt, eine komplette Szenario-Rangliste auf Basis des Streubesitz-Kriteriums veröffentlicht. Die Daten bieten eine Orientierunghilfe für Emittenten und Investoren, sind aber noch nicht Grundlage für eine Indexentscheidung. Die erste Indexentscheidung auf Grundlage des Streubesitzes wird im Mai für die Indizes SDAX und NEMAX 50 getroffen auf Basis der dann aktuellen Rangliste. DAX und MDAX werden regulär im August 2002 überprüft.

Die beiden Ranglisten sind in der Internetseite der Deutschen Börse unter dem Feld Newsboard/ What’s New/ Market Data abrufbar.

Media Contact

PRESSEMITTEILUNG

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close