Hans Tietmeyer zum Gutachten des Sachverständigenrates

Warnsignal für deutsche Wirtschaft

Wir müssen endlich mehr Handlungsspielräume am Arbeitsmarkt schaffen

Der Kuratoriumsvorsitzende der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, Prof. Dr. Hans Tietmeyer, hat das heute vorgestellte Gutachten der "fünf Weisen" als "Warnsignal für die deutsche Wirtschaft" bezeichnet. Die neuen Wachstumsprognosen seien "besorgniserregend", erklärte der ehemalige Bundesbankpräsident am Mittwoch.

Tietmeyer forderte als Konsequenz des Gutachtens eine weitreichende Flexibilisierung des Arbeitsmarktes: "Die deutsche Wirtschaft steckt nicht nur in einer Konjunkturdelle, sondern in einer Strukturkrise. Wir brauchen dringend durchgreifende Reformen – vor allem am Arbeitsmarkt, aber auch in der Sozialversicherung und im Bildungswesen. Angesichts der weiter steigenden Arbeitslosigkeit können wir uns die bestehenden Blockaden am Arbeitsmarkt nicht länger leisten. Wir müssen endlich mehr Handlungsspielräume am Arbeitsmarkt schaffen. Hierin sind sich alle Experten einig."

Vorrangig sei aus seiner Sicht eine Lockerung des Kündigungsschutzes für Neueinstellungen, mehr Möglichkeiten für befristete Verträge und eine differenzierte Tarifpolitik.

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ist eine überparteiliche Reformbewegung von Bürgern, Unternehmen und Verbänden für mehr Wettbewerb und Arbeitsplätze in Deutschland.

Media Contact

Dieter Rath ots

Weitere Informationen:

http://www.hans-tietmeyer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close