KfW begibt dreijährige 3 Mrd. USD Anleihe

Die KfW hat gestern Abend ihre achte 3 Mrd. USD Globalanleihe unter ihrem USD-Programm begeben.

Die Anleihe mit Fälligkeit am 14. März 2008 zahlt einen Kupon von 3,50 % p. a. und hat einen Reoffer-Preis von 99,70. Damit rentiert sie mit einem Spread von 24 Basispunkten über der im November 2007 fälligen US-Treasury-Anleihe. Federführer bei der Transaktion sind Citigroup, HSBC und JPMorgan. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody’s und Standard & Poor´s mit der höchsten Bonitätsnote dreifach-A bewertet.

Das Orderbuch ist mit einem Volumen von 3,4 Mrd. USD erneut überzeichnet und enthält rund 100 einzelne Zeichnungsaufträge. „Die herausragende Qualität der Zeichnungsaufträge sowie die gute Nachfrage haben ein Emissionsvolumen von 3 Mrd. USD ermöglicht und zu einem schnellen Abschluss der Transaktion geführt“, kommentiert der Leiter des Kapitalmarktes der KfW, Horst Seissinger, das Orderbuch. Für 2005 hat die KfW angekündigt ihre Anleihen aus dem USD-Programm mit einem Volumen von 2 bis 3 Mrd. USD zu begeben. „Der flexible Ansatz der KfW hinsichtlich Emissionszeitpunkt und Volumen hat sich ausgezahlt“, ergänzt Chris Lees, Direktor bei Citigroup.

60 % der Nachfrage kommt aus Asien, 16 % aus Europa und 15 % aus den USA. Die Aufteilung nach Kategorien von Investoren ergibt folgendes Bild:

Zentralbanken 71 %
Banken: 3 %
Fonds: 20 %
Versicherungen : 2 %
Andere: 4 %

„Die Nachfrage war gut diversifiziert. Dies spiegelt das hohe Ansehen der KfW bei Zentralbanken und die rege Investorenarbeit der KfW wider. Die asiatischen Investoren haben der Nachfrage der Anleihe den entscheidenden Schwung gegeben“, erläutert P. J. Bye, Direktor bei HSBC. „Auch die Nachfrage aus den USA war stark. Das Orderbuch weist Zeichnungsaufträge von Top-US-Investoren auf; dies verdeutlicht, dass für Anleihen von erstklassigen Emittenten auch Nachfrage in den USA vorhanden ist.“, kommentiert Scott G. Lampard, Managing Director bei JPMorgan.

Die KfW hatte im Dezember 2004 für das neue Jahr einen Refinanzierungsbedarf in Höhe von 50 bis 55 Mrd. EUR angekündigt. Insgesamt plant die KfW mit Anleihen unter ihrem EUR-Benchmark- und USD-Programm 35 % – 40 % ihres gesamten Refinanzierungsvolumen abzudecken. Bereits in der vergangenen Woche wurde eine 4 Mrd. EUR-Benchmark-Anleihe begeben.

Media Contact

Nathalie Drücke presseportal

Weitere Informationen:

http://www.kfw.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gehirnentwicklung kartieren

ETH-​Forschende züchten aus Stammzellen menschliches gehirnähnliches Gewebe und kartieren die Zelltypen, die in verschiedenen Hirnregionen vorkommen, sowie die Gene, die deren Entwicklung regulieren. Das hilft bei der Erforschung von Entwicklungsstörungen…

Wie entstehen Störstellen in hochreinem Wasser?

Wissenschaftler der Uni Magdeburg entschlüsseln weitere Ursache für Entstehung zerstörerischer Dampfblasen in Flüssigkeiten. Ein Physikerteam um Dr. Patricia Pfeiffer und Prof. Claus-Dieter Ohl von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat eine weitere…

Neue Krebstherapien in der «dunklen Materie» des menschlichen Genoms entdecken

Forschende der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern, haben eine Screening-Methode entwickelt, um in der so genannten «Dunklen Materie» des Genoms neue Angriffspunkte für die Behandlung von Krebs zu…

Partner & Förderer