Start des Verbundprojekts "SIAM"


Ziel des dreijährigen Vorhabens „SIAM“ ist es, die Fähigkeit wissensintensiver Unternehmen zur Beherrschung koordinativer und wissensintegrativer Prozesse auszubauen und damit ihre Chancen im Wettbewerb zu steigern.

Im Wettlauf um exklusives Wissen und die besten Ideen sehen sich Unternehmen mit zwei widersprüchlichen Anforderungen konfrontiert: einerseits die Notwendigkeit, sich auf begrenzte Wissensgebiete zu konzentrieren, andererseits die Erfordernis, sich Zugang zu unterschiedlichen Wissensquellen zu verschaffen, spezialisiertes Wissen für konkrete Aufgabestellungen zusammenzuführen und kreativ zu einem neuen Ganzen zu verbinden. Die Fähigkeit zur Koordination von Wissenden und zur Integration von Wissen wird somit zu einem wichtigen Aspekt der Dienstleistungskompetenz.

Folgende Schritte sind dabei geplant:

-Untersuchung, welche Strategien der Wissensintegration und Koordination bei der Ausweitung und Weiterentwicklung der Kernkompetenzen eines Dienstleistungsunternehmens möglich und erfolgreich sind.
-Entwicklung von arbeitsorganisatorischen und technologischen Lösungen mit anschließender Erprobung in der Praxis, um die Produktivität der Wissensarbeit zu steigern und einer Überforderung der Mitarbeiter entgegen zu wirken.
-Es wird nach Wegen gesucht, Mitarbeiter für die Ausübung anspruchsvoller Dienstleistungstätigkeiten besser und schneller zu qualifizieren.
-Erarbeitung einer Vorgehensweise zur Optimierung der Zusammenarbeit von wissensintensiven Dienstleistungsunternehmen mit ihren produzierenden Kunden.
-Analyse und Bewertung von betriebswirtschaftlichen Steuerungsinstrumenten für das Engagement in Kooperationen und Netzwerken.

Das Verbundprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF gefördert und von Fraunhofer IAO koordiniert. Partner sind u. a. die Firmen Accor Hotellerie Deutschland GmbH (München), ATG Unternehmensberatungsgesellschaft mbH (Berlin), Bildung und Umwelt GmbH Dr. Braun & Partner (Burgdorf), GEK Consulting GmbH (Mittelbach), Dekra Akademie (Stuttgart), Gerling Consulting Gruppe (Köln), helgerit GmbH (Riederich), sowie die Technische Universität München.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Sibylle Hermann
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-20 20, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-22 99
E-Mail Sibylle.Hermann@iao.fhg.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Henning Hinderer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Meilenstein auf dem Weg zu nützlichen Quantentechnologien erreicht

Forschende der Universitäten Paderborn und Ulm entwickeln den ersten programmierbaren optischen Quantenspeicher. Kleinste Teilchen, die miteinander verbunden sind, obwohl sie teilweise tausende Kilometer trennen – Albert Einstein nannte dies eine…

Neue Elektrolyseverfahren für eine nachhaltige chemische Produktion

Basischemikalien, die als Grundstoffe für vielfältige Produkte wie Medikamente oder Waschmittel benötigt werden, lassen sich bislang nur mit enorm hohem Energie- und Rohstoffaufwand produzieren. Dabei sind häufig noch fossile Energieträger…

Innovative Nanobeschichtungen schützen vor Viren und Bakterien

Ein von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und der University of Birmingham geführtes EU-Forschungsprojekt entwickelt Nanobeschichtungen, die Viren und Bakterien inaktivieren. So sollen Kontaktinfektionen über Oberflächen vermieden und…

Partner & Förderer