Unternehmen unterschätzen die Folgen des Klimawandels

Vor allem in den Branchen Luftfahrt, Gesundheit, Tourismus, Transport, Öl & Gas sowie Finanzdienstleistung sollten Unternehmen potenziellen Auswirkungen des Klimawandels auf ihr Geschäft mehr Beachtung schenken.

Zu diesem Ergebnis kommt die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG in ihrem Bericht "Climate Changes your Business". Analysiert wurden 50 Fachstudien, die sich mit wirtschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels auf unterschiedliche Industriesektoren beschäftigen.

Der Bericht zeigt, dass die Öl- und Gasbranche noch am besten auf mögliche Folgen eingestellt ist; sie trägt aber auch bei weitem die größten Risiken aller 18 unter die Lupe genommenen Industriebereiche. Das Transportgewerbe dagegen ist am schlechtesten gewappnet.

Barend van Bergen, Director im Bereich Sustainability Services von KPMG: "Keine einzige der untersuchten Branchen ist wirklich ausreichend auf die unterschiedlichsten Risiken vorbereitet, die aus dem Klimawandel resultieren. Dazu zählen Wirbelstürme und Überschwemmungen ebenso wie strengere Umweltschutzauflagen und spezielle Energiesteuern, aber auch Reputations- und Haftungsrisiken. Besonders alarmierend: Selbst jene Unternehmen, die ansonsten über gut funktionierende Risikomanagementsysteme verfügen, vernachlässigen in ihrer Berichterstattung meist die Klimarisiken. Dabei zahlt es sich aus, gut vorbereitet zu sein. Wer sich der entsprechenden Auswirkungen auf das eigene Geschäft bewusst ist und diese entsprechend managt, hat im Falle eine Falles einen Wettbewerbsvorteil."

KPMG empfiehlt Unternehmen folgende Maßnahmen, um sich dem Klimawandel zu stellen und möglichen negativen Auswirkungen entgegenzuwirken:

* Investitionen in Risikomanagementsysteme, um Gefahren besser verstehen und managen zu können;

* Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen, um aus dem Klimawandel resultierende Chancen frühzeitig wahrzunehmen;

* mehr Transparenz in der Risikoberichterstattung.

Hinweis: Die Studie finden Sie hier zum Download (PDF, 2,11 MB):
www.kpmg.de/docs/Climate_change_risk_report.pdf

Thomas Blees
Stellv. Leiter Unternehmenskommunikation
KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft
Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Klingelhöferstraße 18, D-10785 Berlin
Tel +49 30 2068-1408
Mobil +49 174 338 32 39
Fax +49 1802 11991-0104
mailto:tblees@kpmg.com

Media Contact

Thomas Blees KPMG

Weitere Informationen:

http://www.kpmg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Produktionstechnologie für schwere Nutzfahrzeuge

Das EU-Klimaziel, den CO2-Ausstoß von neuen Pkw bis 2030 um 37,5 Prozent zu senken, soll bereits in fünf Jahren auch auf schwere Nutzfahrzeuge ausgedehnt werden. Weitere Verschärfungen der Ziele werden…

Neues Modell zur Genregulation bei höheren Organismen

Gene können je nach Bedarf an- und ausgeschaltet werden, um sich an Umweltveränderungen anzupassen. Aber wie genau interagieren die verschiedenen beteiligten Moleküle miteinander? Wissenschaftler des Institute of Science and Technology…

Infektionsrisiko COVID-19: Simulation von Aerosolbelastung in Räumen

Im Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain (HSRM) wurde ein Simulationsmodell erstellt, mit dem die Aerosolausbreitung in Räumen berechnet, bewertet und untersucht werden kann. Das Simulationsmodell ist in der Lage, unterschiedliche…

Partner & Sponsoren

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close