Berg- und Talfahrt im Außenhandel hält an

Insgesamt wurden im September 2013 Waren im Wert von 94,7 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 74,3 Milliarden Euro importiert.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die deutschen Ausfuhren um 3,6 Prozent. Die Einfuhren sanken um 0,3 Prozent. Die Außenhandelsbilanz schloss damit im September mit einem neuen Rekordüberschuss von 20,4 Milliarden Euro.

„Die Euroländer profitieren von der Exportstärke Deutschlands. Angesichts der zunehmend binnenwirtschaftlich getragenen Belebung und gut gefüllter Auftragsbücher hierzulande stabilisieren wir zunehmend die Länder um uns herum, die uns mit Produktionsgütern beliefern.

All dies sollte daher nicht vom eigentlichen Problem der mangelnden Wettbewerbsfähigkeit einiger Teile der EU ablenken. Eine künstliche Schwächung der deutschen Exportstärke wäre nicht mehr als kurzfristige Kosmetik und ginge nach hinten los“, so Börner abschließend.

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Media Contact

André Schwarz presseportal

Weitere Informationen:

http://www.bga.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikrobielle Comics

RNA als gemeinsame Sprache in extrazellulären Sprechblasen. Bremer Forschende belauschen die Gespräche zwischen Mikroben in hypersalinen Lebensräumen und erlangen tiefe Einblicke in die Ursprünge des komplexen Lebens. Einzellige Organismen, wie…

Fettleber und Leberzellkarzinom

Forschende entdecken ein Protein, das diese Erkrankungen antreibt. Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung ist weltweit die häufigste Lebererkrankung. Unbehandelt kann sie zur Entwicklung eines Leberzellkarzinoms führen. Forschende um Ralf Weiskirchen und Anastasia…

Die Erde als Versuchsobjekt

Phy­si­ke­rin­nen und Phy­si­ker der ETH Zü­rich und der Uni­ver­si­tät Zü­rich woll­ten wis­sen, ob die ge­plan­te Welt­raum­mis­si­on LIFE tat­säch­lich Spu­ren von Le­ben auf an­de­ren Pla­ne­ten nach­wei­sen kann. Ja, sie kann. Ge­hol­fen…

Partner & Förderer