Effizient und leise: neues Fahrwerk für Züge

Siemens erhält Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“

Heute laufen Schienenfahrzeuge mit Motoren, die bei permanent hohen Drehzahlen arbeiten. Zur Umsetzung auf die langsamer laufenden Räder ist deshalb ein Getriebe notwendig, das wegen Reibungsverlusten den Energieverbrauch und den Verschleiß in die Höhe treibt. Die heute üblichen durchzugsbelüfteten Asynchron-Motoren müssen wegen vieler Wälzlager und Gummiteile regelmäßig gewartet werden.

Siemens Transportation Systems (TS) hat jetzt Syntegra vorgestellt, einen Zugantrieb, der mit seiner Integrationstiefe weltweit einmalig ist. Zusammen mit dem Fahrwerk und dem Bremssystem haben die Experten einen getriebelosen Direktantrieb in Drehgestelle der Münchner U-Bahn integriert.

Außer zwei Wälzlagern, die gleichzeitig Radsatzlager sind, enthält der Motor keine Verschleißteile – das spart Kosten und erhöht die Lebensdauer. Eine Kapselung schützt das Innere des Motors vor Schmutz und Nässe und reduziert Geräusche auf ein Minimum – auch weil etwa ein Fahrmotorlüfter überflüssig geworden ist. Die Motortechnik auf Basis von Hochleistungs-Permanentmagneten hat zudem den Vorteil, dass sie ausfallsicher ist und der Motor als sichere elektrische Ersatzbremse verwendet werden kann.

Syntegra ist 15 Prozent kleiner und 30 Prozent leichter als seine Vorgänger. Das Resultat: eine höhere Energieeffizienz von bis zu 20 Prozent. Bei einem einzigen vierteiligen Metro-Zug ist bei einem typischen Betrieb eine jährliche Einsparung von 340.000 Kilowattstunden möglich – dem Jahresenergieverbrauch von etwa 100 Haushalten.

Bereits vor der Serienreife hat das Fahrwerk überzeugt: Die Experten von TS erhielten kürzlich für ihr vollständig skalierbares System den Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ vom Center for Transportation & Logistics Neuer Adler e.V. in Nürnberg. (IN 2007.07.1)

Media Contact

Dr. Norbert Aschenbrenner Siemens InnovationNews

Weitere Informationen:

http://www.siemens.de/innovation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close