Intelligentes Verkehrsmanagement lässt die Autos rollen

Die Verkehrsüberwachung in den Städten wird immer ausgeklügelter. Für eine effektive Verkehrssteuerung hat sich die Stadt Bremen für ein regionales Verkehrsmanagement von Siemens entschieden.

Im Kampf gegen das tägliche Chaos auf den Straßen setzt Bremen auf ein System zur intelligenten Verkehrssteuerung von Siemens. Die Hansestadt wünscht sich ein regionales Verkehrsmanagement, das den Individual- mit dem öffentlichen Nahverkehr verbindet und so den Verkehrsfluss verbessert.

Kern des Systems ist ein Zentralcomputer, der über eine Vielzahl von Sensoren mit Daten zur aktuellen Verkehrs- und Wetterlage gefüttert wird. Ampelanlagen, Parkleitsysteme und das Baustellenmanagement sind ebenfalls mit dem Rechner vernetzt. Die Mitarbeiter des Amts für Straße und Verkehr können somit die Daten der angeschlossenen Systeme über eine einheitliche Benutzeroberfläche visualisieren und Handlungsanweisungen ableiten, ohne erst mühselig die einzelnen Befehlssprachen erlernen zu müssen.

Mit der effektiven Verkehrssteuerung verspricht sich die Stadt Bremen weniger Staus zu den Stoßzeiten und eine geringere Umweltbelastung. Zunächst sollen die Daten Behörden wie Polizei, Feuerwehr oder den Planungsämtern zur Verfügung gestellt und Umleitungsempfehlungen über den Rundfunk und Internet verbreitet werden.

In Zukunft sollen die Autofahrer die Informationen auch individuell bekommen – entweder durch Einspeisung in das Navigationssystem oder per Mitteilung auf das Handy. Siemens übernimmt neben der Lieferung von Hardware wie den Sensoren oder dem Verkehrsrechner auch die Projektplanung, die Softwareentwicklung und die Montage des Systems, das stufenweise bis Ende 2005 eingeführt wird.

Media Contact

Dr. Norbert Aschenbrenner Siemens NewsDesk

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer