Innovationsfähigkeit ist keine Frage des Alters


Junge, hoch qualifizierte Fachkräfte werden knapp und Unternehmen sind immer stärker darauf angewiesen, ihre Innovationsprozesse mit alternden Belegschaften zu meistern. Angesichts des demographischen Wandels wird die gelungene Kooperation jüngerer und älterer Mitarbeiter zu einer zentralen Frage der Wettbewerbsfähigkeit. Die VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH (VDI/VDE-IT) bietet mittelständischen Technologieunternehmen in Berlin und Brandenburg Hilfestellung bei der Bewältigung dieser Herausforderungen.

Im Rahmen des Projekts „Generationsübergreifende Teambildung im Innovationsprozeß" werden in Betrieben des Maschinenbaus, der Mikroelektronik und der Mikrosystemtechnik Innovationsaudits durchgeführt, die den Kommunikationsfluß, die Teamarbeit und das Konfliktmanagement im Innovationsprozeß erfassen und bewerten. In Abstimmung mit den Verantwortlichen im Unternehmen entwickeln die Experten der VDI/VDE-IT ein Konzept zur Bildung innovativer Teams und zu gezielten Qualifizierungsmaßnahmen. Diese Dienstleistung ist für die Unternehmen kostenfrei.
Flankierend zu den Innovationsaudits wird ein Netzwerk aufgebaut, das über die Innovationsfähigkeit von älteren Mitarbeitern sowie die anstehende Veränderung des Arbeitskräfteangebotes informiert. Das Netzwerk richtet sich an Multiplikatoren in Ministerien und öffentlichen Institutionen, Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen, Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften.
Das Projekt ist ein Teilvorhaben des Transferprojekts „Öffentlichkeits- und Marketingstrategie demographischer Wandel“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 11,7 Mio. DM bis zum Oktober 2002 gefördert wird.
Betriebe und Institutionen, die an den Innovationsaudits bzw. am Netzwerk teilnehmen wollen, wenden sich an
VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Dr. Inge Lippert
Rheinstraße 10 B, 14513 Teltow
Telefon: 03328/435201, E-mail: lippert@vdivde-it.de

Media Contact

Wiebke Claußen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gene des sechsten Sinns

Ohne sie wäre gezielte Bewegung unmöglich: Nur dank spezieller Sensoren in den Muskeln und Gelenken weiß das Gehirn, was der Rest des Körpers tut. In „Nature Communications“ beschreibt ein Team…

Künstliche Intelligenz für die Lymphom-Diagnostik

Die Universität Kiel und das UKSH ist an einem interdisziplinären Projekt beteiligt, das die digitale Analyse von mikroskopischen Bildern erprobt und prüft, ob künstliche Intelligenz molekulare Analysen ersetzen kann. Die…

Immunbooster hilft bei viralen Atemwegserkrankungen

Zentrum für Klinische Studien (ZKS) bringt Erkenntnisse aus der Wissenschaft in die praktische Anwendung. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist deutschlandweit eine der führenden Einrichtungen in der Impfstoff-Forschung. Bevor neue…

Partner & Förderer