Mit Kälte die Oberfläche optimieren

Wissenschaftler der Firma Air Products in Hattingen haben ein neues Verfahren entwickelt, um die Oberflächenqualität von kaltgewalztem Bandstahl signifikant zu verbessern.

Das als Cold-Roll-Technologie bezeichnete Verfahren nutzt im letzen Walzgang – dem so genannten Dressieren – flüssigen, etwa minus 200 Grad kalten Stickstoff als Kühlschmiermittel.

Im Gegensatz zum konventionellen „trockenen Dressieren“ können aufgrund der reduzierten Reibung höhere Produktionsgeschwindigkeiten realisiert werden, zudem werden glatte, saubere und rückstandsfreie Oberflächenqualitäten erzeugt.

Mögliche Einsatzfelder für diese Qualitäten liegen beispielsweise bei PKW-Sitzschienen, Präzisionsketten für Ventiltriebe oder in Getriebelamellen.

Kontakt:

Air Products GmbH
Herr Guido Plicht
Tel.: +49 (0) 23 24 / 689 0
Hüttenstraße 50, D-45527 Hattingen

Media Contact

NeMa

Weitere Informationen:

http://www.neuematerialien.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer