Zukünftige Energiesysteme auf Basis von Informationstechnologien

OFFIS stellt Ergebnisse eine Studie, die im Auftrag des BMWI zum Thema „Untersuchung des Normungsumfeldes zum BMWi-Förderschwerpunkt e-Energy – IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft“ erstellt wurde, am 19.03.09 in Brüssel vor.

Im Auftrag des BMWi erstellte OFFIS in Zusammenarbeit mit mpc Management Consulting und der SCC- Schwarz Consulting Company eine Studie zum Thema „Untersuchung des Normungsumfeldes zum BMWi-Förderschwerpunkt e-Energy – IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft“. (IKT= Informations- und Kommunikationstechnologie)

Ziel der Studie war die Betrachtung aller Standards in der elektrischen Energieversorgung in horizontaler und vertikaler Richtung. Dabei wurden die Bereiche Marktkommunikation, Netzleittechnik und Automatisierungstechnik, Sicherheitsnormen, Digitaler Zähler sowie Home Automation betrachtet und vergleichbare Frameworks analysiert.

„Anhand der Studie können für die sechs Modellregionen im E-Energy-Förderprogramm des BMWi nun Empfehlungen für Standards und Normen gegeben werden.“ erläutert Mathias Uslar, wissenschaftlicher Mitarbeiter im OFFIS und Hauptautor der Studie, ihre Bedeutung.

Mathias Uslar stellte die Studie bereits Ende Januar im Fachreferat des BMWi erfolgreich vor und wird nun am 19.03.09 auf Einladung der Europäischen Kommission für die Informationsgesellschaft (Information Society) dem Fachpublikum auf der „ICT4EE“ (ICT for Energy Efficiency) in Brüssel die Ergebnisse bekannt machen.

Die hochrangige Veranstaltung „ICT4EE“ zielt darauf ab, das Potenzial von IKT zur Energieeffizienz für die europäische Wirtschaft zu beleuchten und will aufzeigen, dass IKT-gestützte Innovationen eines der potenziell kostengünstigsten Mittel zur Verwirklichung der „Energie-und Klimapolitik 2020“ der Europäischen Union sind. Die Kommission strebt die Schaffung eines dauerhaften politischen Rahmens für diesen Sektor an.

Die Studie wird Ende März 2009 unter http://www.e-energie.info der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Mathias Uslar
OFFIS, Escherweg 2, 26121 Oldenburg
Tel. 0441-9722-128
E-Mail: mathias.uslar@offis.de
Astrid Niesse
OFFIS, Escherweg 2, 26121 Oldenburg
Tel. 0441-9722-187
E-Mail: astrid.niesse@offis.de

Media Contact

Edit Wisch idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Eine optische Täuschung gibt Einblicke ins Gehirn

Yunmin Wu erforscht, wie wir Bewegung wahrnehmen können. Inspiriert durch ein Katzenvideo, kam sie auf die elegante Idee, die Wasserfall-Illusion in winzigen Zebrafischlarven auszulösen. Im Interview erzählt die Doktorandin vom…

Globale Analyse über effektive und topographische Wassereinzugsgebiete

Forschende legen erste globale Analyse vor, wie effektive und topographische Wassereinzugsgebiet voneinander abweichen Topographisch skizzierte Wassereinzugsgebiete sind eine räumliche Einheit, die sich an den Formen der Erdoberfläche orientieren. In ihnen…

Strukturbiologie – Das Matrjoschka-Prinzip

Die Reifung der Ribosomen ist ein komplizierter Prozess. LMU-Wissenschaftler konnten nun zeigen, dass sich dabei die Vorläufer für die kleinere Untereinheit dieser Proteinfabriken regelrecht häuten und ein Hüllbestandteil nach dem…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close