DIT 2009:Ressourceneffizienz – gelebte Verantwortung

Ressourceneffizienz – gelebte Verantwortung: Unter diesem Motto steht der 24. Deutsche Ingenieurtag, zu dem der Verein Deutscher Ingenieure am 5. Mai 2009 ins Maritim Hotel am Düsseldorfer Flughafen einlädt.

Ressourceneffizienz ist die Grundlage für ein ökologisch verantwortungsbewusstes Handeln und der Schlüssel für den Erfolg unserer Wirtschaft im globalen Wettbewerb. Der Deutsche Ingenieurtag 2009 zeigt, dass sich Politiker und Ingenieure in Deutschland ihrer Verantwortung bewusst sind und sich den Herausforderungen stellen.

Eröffnet wird die Abendveranstaltung durch Dr. Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Sigmar Gabriel und VDI-Präsident Prof. Bruno O. Braun widmen sich in ihren Grundsatzreden dem diesjährigen Thema: Wie sehen zukünftige Strategien für mehr Ressourceneffizienz in alltäglichen Bereichen wie Mobilität oder Ernährung aus? Welche Anreize kann die Politik setzen, um ein gesellschaftliches Umdenken zu fördern und dem Klimawandel entgegen zu wirken? Durch den Abend führt n-tv-Moderatorin Corinna Wohlfeil. Im Rahmen der Plenarversammlung wird außerdem neben den Ehrenmitgliedschaften die höchste Ehrung im VDI, die Grashof-Denkmünze, an Prof. Berthold Leibinger verliehen.

Zukunftsverantwortung übernehmen auch die Studenten und Jungingenieure (suj) im VDI und veranstalten im Rahmen des Deutschen Ingenieurtags vom 3. bis 5. Mai den 15. suj-Kongress „Ingenieure gestalten die Welt von morgen“. Vor Ort im Maritim Hotel Düsseldorf findet tagsüber am 5. Mai ebenfalls die eintägige Karrieremesse, der Recruiting Tag der VDI nachrichten, statt.

Weitere Informationen und Anmeldung auf www.ingenieurtag.de

Media Contact

Dr. Andreas Herrmann VDI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Digitalisierung CO2 einsparen

»SiPro« reduziert den Energieverbrauch in der Warmmassivumformung. Erst durch Umformschritte wie Freiformschmieden, werkzeuggebundenes Schmieden (Gesenkschmieden) oder Walzen erhalten zahlreiche Metallteile ihre gewünschte Form. Der Weg zum fertigen Bauteil erfordert oft…

HIV-Behandlung bei Kindern und Jugendlichen verbessern – aber richtig!

Weltweit leben etwa 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche mit HIV, die grosse Mehrheit von ihnen in Afrika. Bei ihnen versagen Therapien deutlich häufiger als bei Erwachsenen. Fachleute gingen lange davon…

Zentraler Treiber für Entwicklung von Epithelkrebs identifiziert

Ein Signalweg namens TNF-α steuert die Umwandlung von Epithelzellen, der obersten Zellschicht von Haut und Schleimhäuten, in aggressive Tumorzellen. Schreitet eine Krebserkrankung fort, aktivieren die Zellen ihr eigenes TNF-α-Programm und…

Partner & Förderer