Korrelation von Partikelausstoß und Niederschlag als Schlüssel für Klimamodelle

Eine Forschergruppe am Istituto di Scienze dell' Atmosfera e del Clima hat eine Studie über die Zusammenhänge von Luftverschmutzung und Niederschlagstätigkeit vorgelegt. Danach fällt die Wirkung von Partikelausstoß durch Industrie, Verkehr und andere Tätigkeiten der modernen Gesellschaft je nach dessen Ausmaß und nach Auftreten spezifischer Standortfaktoren unterschiedlich aus.

„Die Ausbreitung von Feststoffen in der Atmosphäre ist eine notwendige Voraussetzung für die Bildung von Wolken, da sie die Trägerstoffe für die Kondensation der Wassertropfen bereitstellen, “ erklärt Projektleiter Sandro Fuzzi. Allerdings führe nur ein geringer Anteil zu Niederschlägen, da die meisten wieder verdampften. „Wir konnten zwei signifikante mit einander konkurrierende Wirkungen des Aerosols feststellen: Eine als Strahlung, die den Hang zum Niederschlag bremst und eine mikrophysischer Art, die die Bildung von Niederschlag erhöht“, so Fuzzi weiter.

Diese Effekte seien bisher in Forschung und Wissenschaft immer getrennt untersucht worden. „Entscheidend ist die Kombination beider Faktoren. Bei einem moderaten Anstieg der Aerosolkonzentration durch menschliche Aktivitäten verstärkt sich die Tendenz zum Abregnen, während bei einem starken Anstieg von dessen Konzentration und einem gleichzeitigen Überwiegen des Strahlungseffektes das Niederschlagsrisiko sinkt.“ Kurz zusammengefasst, so der italienische Wissenschaftler, lasse sich behaupten: „Die zunehmende Emission an Schwebstoffen durch die heutigen menschlichen Gewohnheiten führt nur bis zu einem bestimmten Ausmaß zu Niederschlagserhöhungen und bei Überschreitung dieser Grenze wieder zu einem Rückgang derselben. “

Die Ergründung der Korrelation zwischen Luftverschmutzung und Niederschlagsbildung gilt als äußerst wichtig, da Wolken und Regen zu den unsichersten Parametern bei der Formulierung von Klimamodellen gehören.

Media Contact

Harald Jung pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.isac.cnr.it

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gewebe-Spalter

Mit dem TissueGrinder – einer automatisierten Miniatur-Mühle für empfindliches Zellgewebe – lassen sich lebende Zellen aus einer Gewebeprobe herauslösen. Die Technik wurde am Fraunhofer IPA entwickelt. Eine Ausgründung bringt jetzt…

Energie System 2050: Lösungen für die Energiewende

Als Beitrag zum globalen Klimaschutz muss Deutschland den Einsatz fossiler Energieträger rasch und umfassend minimieren und das Energiesystem entsprechend umbauen. Wie und mit welchen Mitteln das am besten gelingen kann,…

Forscher*innen entdecken neue Maiskrankheit

Der Schutz der Kulturpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten ist eine essenzielle Voraussetzung für die sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Etwa 95 Prozent der Lebensmittel stammen aus konventioneller Landwirtschaft, die zur Gesunderhaltung…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close