Absolute Tracker misst jetzt absolute Distanzen zu beweglichem Ziel

Das AIFM kombiniert die Fähigkeit, einen unterbrochenen Laserstrahl gleich wiederherzustellen und sofort das bewegliche Ziel zu messen. Mehrere eingebaute Redundanzsysteme sorgen für höchst zuverlässige Messdaten. Bis heute war keine Distanzmesseinheit dazu in der Lage. Frühere Laser Tracker kombinierten daher zwangsläufig Laserinterferometer (IFM) und Absolutdistanzmesser (ADM). Das AIFM des Leica Absolute Tracker vereint die Stärken beider Technologien. Das Absolutinterferometer misst absolute Distanzen zu einem beweglichen Ziel mit der verzögerungsfreien Update-Rate und der dynamischen Leistungsfähigkeit eines Laserinterferometers.

Die neue Funktion ist ab Ende 2008 erhältlich. Jeder schon erworbene Leica Absolute Tracker kann mit einem Software-Upgrade nachgerüstet werden. Die Spezifikationen des Leica Absolute Tracker wurden vor kurzem weiterentwickelt – er ist nun der genaueste Laser Tracker von Leica Geosystems überhaupt. Ausserdem verdoppelte sich dass typische Messvolumen von 80 auf 160 m. Alle diese Neuerungen sind auch für bereits installierte Systeme verfügbar.

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer