Überwältigende Resonanz der Bundesbürger auf die Online-Umfrage Perspektive-Deutschland

Wer glaubt, dass die Deutschen das Internet nur für Gewinnspiele, zum Online-Shoppen oder zur Recherche nutzen, der täuscht sich. Erstmals gibt es im World Wide Web die Möglichkeit, sich in einer Bürgerbefragung zu wichtigen Zukunftsthemen Deutschlands ausführlich zu äußern. Die Initiative Perspektive-Deutschland wird von den Bundesbürgern intensiv genutzt. Bereits in der ersten Woche nach Start der Studie am 18. Oktober 2001 beteiligten sich über 35.000 Bürgerinnen und Bürger unter http://www.Perspektive-Deutschland.de an der Befragung. Nach Abschluss der Befragung Ende des Jahres werden die Ergebnisse der Politik auf Bundes-, Länder- und Regionalebene präsentiert – als Votum der Menschen für konkrete Änderungen. Durchgeführt wird die Initiative von der Topmanagement-Beratung McKinsey & Company, dem Online-Magazin stern.de und dem Online- und Internet-Service-Provider T-Online. „Bei dieser Studie hat jeder die Chance, Initiative zu zeigen und ein Stück Verantwortung für die Zukunft des Landes zu übernehmen“, so der Schirmherr der Initiative Lothar Späth, Vorstandschef der Jenoptik AG und ehemaliger Ministerpräsident von Baden-Württemberg. „Denn die Ergebnisse dieser Studie bleiben nicht einem kleinen Kreis von Wissenschaftlern vorbehalten – sie werden vielmehr breit veröffentlicht und diskutiert.“

Teilnahmebereitschaft übertrifft Erwartungen

„Die Resonanz auf das Projekt ist überwältigend,“ kommentiert Dr. Jürgen Kluge, Deutschland-Chef von McKinsey, die ersten Zahlen über die Beteiligung an der Online-Umfrage. „Wir sind zuversichtlich mit Perspektive-Deutschland eine intensive öffentliche Diskussion über die Zukunft unseres Landes in Gang zu bringen. Die Resonanz zeigt, wie wichtig es ist, die Bürger einzubeziehen und die drängenden Fragen zur Gestaltung Deutschlands nicht allein den Experten und Politikern zu überlassen. Perspektive-Deutschland bietet für die Meinungen der Bürger ein Forum“

Zukunftsgestaltung per Maus-Klick Die Resonanz auf die Studie zeigt auch das Potenzial des Internets als Instrument einer aktiven Bürgergesellschaft.

„Die Befragung belegt, wie das innovative Medium Internet sinnvoll eingesetzt werden kann und demokratische Prozesse gefördert werden,“ erläutert Thomas Holtrop, Vorstands-vorsitzender von T-Online. „Demokratie setzt wirkliche Teilhabe voraus. Mit dem Internet haben wir ein neues Medium, um diesen Prozess interaktiver und vor allem direkter zu gestalten. Perspektive-Deutschland geht den ersten Schritt auf diesem Weg.“

Perspektive-Deutschland noch bis Ende 2001 im Netz

Noch bis zum Ende diesen Jahres haben alle Menschen in Deutschland die Möglichkeit, sich unter http://www.Perspektive-Deutschland.de aktiv an der Befragung zu beteiligen. Die Anonymität der Teilnehmer wird von den Initiatoren garantiert. Unabhängige Wissenschaftler sorgen für eine objektive Auswertung der Daten. Die Teilnehmer der Studie werden nach der circa fünfzehn Minuten dauernden Befragung für ihr Engagement belohnt: Sie erhalten im Anschluss an die Befragung als persönliches Feedback zu ausgewähltenFragen einen Vergleich ihrer Meinung mit den Ergebnissen der übrigen Teilnehmer. Auf Wunsch haben Teilnehmer zudem

Zugang zu tagesaktuellen Zwischenergebnissen auf der Website. Ab Januar 2002 werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt.

Perspektive-Deutschland, eine Initiative von
McKinsey & Company, stern.de und T-Online

Die Initiatoren bedanken sich bei den folgenden Unternehmen für die Unterstützung

Ciao.com · eCircle AG · e-fellows.net · ePost · GMX · Metropolis.de · wissen.de · ZDNet Deutschland

Media Contact

Andreas Lemmer ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verbindung zwischen Darmentzündung und Mikrobiom

Studie des Exzellenzclusters „Precision Medicine in Chronic Inflammation“ klärt die entzündungshemmende Wirkung der von Darmbakterien gebildeten Fettsäure Butyrat auf. Etwa 500 bis 1.000 verschiedene Arten von Bakterien, Pilzen und anderen…

Lebensbedrohlicher Konflikt in der Krebszelle

Die Zellen bestimmter Tumore, der Neuroblastome, teilen sich sehr rasch. Damit handeln sie sich Probleme ein, die für sie tödlich enden können. Eine neue Studie zeigt, wie sie dieses Dilemma…

Mikroplastik in der Antarktis auf der Spur

Mikroplastik findet sich überall, selbst in Gebieten, in denen sich kaum Menschen aufhalten. Woher kommen die winzigen Kunststoffpartikel? Forschende der Universität Basel und des Alfred-Wegener Institutes zeigen, dass nur präzise…

Partner & Förderer