Freundliche Gesichter gegen Stress

Bildertherapie hilft auch einsamen Schafen

Dass nicht nur einsame Menschen zum Foto der Geliebten greifen, haben Wissenschaftler des Babraham Institute in Cambridge entdeckt: Auch einsamen Schafen hilft das Vorzeigen von Bildern. Der Stresslevel lässt nämlich nach der jüngsten Studie sofort nach, wenn die Schäfchen Artgenossen sehen, berichtet das Wissenschaftsmagazin Nature.

Die erfolgreiche Methode soll nun auch bei anderen einsamen oder kranken Tieren erprobt werden. Dabei sollen die Hirnmechanismen, hinter denen die Fähigkeit stehen Bilder mit Emotionen in Verbindung zu bringen, nochmals genau untersucht werden. Den Forschern unter der Leitung von Keith Kendrick ist klar geworden, dass Schafe wie Menschen nicht gerne alleine sind. Die Tiere verfügen darüber hinaus über die Fähigkeit bis zu 50 andere Schafe und zehn Menschengesichter in einem Zeitraum von zwei Jahren zu unterscheiden.

Die Versuche an 40 walisischen Flachlandschafen der Rasse Clun Forest in einem abgeschlossen Raum zeigten erstaunliche Ergebnisse. Wenn die Tiere allein waren, nahm ihr Herzschlag zu und sie litten an Stress. Die Wissenschaftler führten den Tieren Bilder vor, auf denen unbekannte und jeweils bekannte Schafe zu sehen waren. Die Simulation vom Beisein anderer Tiere beruhigte die Tiere sofort, und offensichtlich zeigten auch die gezeigten Bilder ihre Wirkung. Die Stresshormon- und Adrenalinwerte nahmen deutlich ab. Kendrick spekuliert damit, dass auch andere Tiere durchaus positiv auf Bilder von anderen Tieren reagieren.

Media Contact

pressetext.austria Wolfgang Weitlaner

Weitere Informationen:

http://www.nature.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close