Montageautomatisierung durch Integration von Konstruktion und Planung

Die Produktgestalt hat entscheidenden Einfluss auf die Automatisierungsmöglichkeiten in der Montage. Wie die Praxis zeigt, ist der Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen Produktkonstruktion und Montageplanung oft unzureichend. Die Folge davon sind nichtmontagegerechte Produkte, die nur mit hohem technischen und damit finanziellen Aufwand montiert werden können. Ziel des Sonderforschungsbereichs ist es daher, einen Beitrag zur Integration von Produktentwicklung und Montageplanung zu leisten. Hierzu werden neue methodische Ansätze, integrierte Rechnerwerkzeuge für Konstruktion und Planung und verbesserte Komponenten innerhalb flexibler Montagesysteme entwickelt.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Fachgebiete

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Urtümliche Reaktionswege

Reaktionen im reduktiven Krebszyklus funktionieren auch mit Meteoritenpulver. Natürlich ablaufende chemische Reaktionen könnten sich zu den heute bekannten biochemischen Prozessen fortentwickelt haben. Ein Forschungsteam hat nun entdeckt, dass eine Reaktionsabfolge…

Tomographie zeigt hohes Potenzial von Kupfersulfid-Feststoffbatterien

Feststoffbatterien ermöglichen noch höhere Energiedichten als Lithium-Ionenbatterien bei hoher Sicherheit. Einem Team um Prof. Philipp Adelhelm und Dr. Ingo Manke ist es gelungen, eine Feststoffbatterie während des Ladens und Entladens…

Sternschnuppen aus den Zwillingen – die Geminiden kommen

Sie wurden nach dem Sternbild Zwillinge benannt: Die Geminiden sorgen Mitte Dezember für einen schönes Sternschnuppenschauspiel. Mit bis zu 150 Meteoren pro Stunde gelten die Geminiden als reichster Strom des…

Partner & Förderer