Siemens bringt kombinierten HIV-Antigen-Antikörper-Test für Immunoassay-Systeme auf den Markt

Für die Immunoassay-Systeme ADVIA Centaur und ADVIA Centaur XP bietet Siemens Healthcare ab sofort „ADVIA Centaur HIV Ag/Ak Combo (CHIV) Assay“, einen kombinierten HIV-Antigen- Antikörper-Test, an1. Er bestimmt HIV-1-Antikörper inklusive Gruppe O sowie HIV-2-Antikörper und gleichzeitig das HIV-Virusprotein (HIV-1 p24 Antigen).

Die Antikörper, die als Reaktion auf eine HIV-Virusinfektion gebildet werden, binden kurz nach der Infektion an das HIV-Protein und erschweren häufig, die Erkrankung alleine anhand von Antikörpern zu diagnostizieren. Der Nachweis von Antigen und Antikörpern erleichtert die frühzeitige Entdeckung des Virus und die richtige Behandlung von HIV-Patienten.

Mit ADVIA Centaur HIV Ag/Ak Combo Assay besitzen ADVIA Centaur und ADVIA Centaur XP nun ein vollständiges HIV-Screeningtest-Menü, so dass Labore ein komplettes HIV-Screening auf einem einzigen Analyser durchführen können. Der neue HIV Ag/Ak Combo Test hat die CEKennzeichnung erhalten und steht ab sofort in Europa zur Verfügung. Dieses Produkt ist nicht vorgesehen für das Screening von gepoolten Blutproben von mehr als einer Person oder für das Screening von Blut- oder Plasmaspendern.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 48.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2009 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 11,9 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 1,5 Milliarden Euro.

1 Die ADVIA Centaur HIV Assays werden von Siemens Healthcare für Ortho-Clinical Diagnostics Inc. entwickelt, hergestellt und verkauft.

Media Contact

Marion Bludszuweit Siemens Healthcare

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/healthcare

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Damit weisse Blutkörperchen kein Burnout erleiden

Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschungsgruppe hat ein Gen identifiziert, welches T-Lymphozyten in die Erschöpfung treibt. Dies schafft neue Ansatzpunkte für wirksamere Immuntherapien. Wer einen schweren Kampf vor sich hat,…

HENSOLDT und Fraunhofer arbeiten gemeinsam an Weltraumüberwachungsradar

Lizenzen zur Serienreifmachung von GESTRA vergeben Der Sensorspezialist HENSOLDT hat eine Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR vereinbart, mit dem Ziel, den Technologiedemonstrator GESTRA (German Experimental Space…

Werkstoffe für die Wasserstoffwirtschaft

BAM koordiniert Projekt zu schnellerem Prüfverfahren für Metalle. Metallische Werkstoffe werden in einer künftigen Wasserstoffwirtschaft für Pipelines und andere zentrale Infrastrukturen benötigt. Bisher sind die Prüfverfahren, mit denen ihre Eignung…

Partner & Förderer