Praktischer Mini-Inkubationsschüttler

Der neue Mini-Inkubationsschüttler von SLG® schafft hier Abhilfe. Mit seinen kompakten Maßen von 28 x 40 cm bei einer Höhe von nur 27 cm benötigt er weniger Platz als zwei DIN-A4-Blätter. Trotzdem bietet er Raum für bis zu 20 Erlenmeyer-Kolben (50 ml) und ist geeignet für Erlenmeyer-Kolben bis 500 ml (8 Stück). Die kreisende Bewegung ist optimal für die Zellen und wird wie die Temperatur und Zeit elektronisch geregelt.

Im Gegensatz zu anderen handelsüblichen Geräten muss bei diesem Mini-Inkubationsschüttler, und das ist neu, kein Aufsatz verschraubt werden. Eine geniale einfache Magnet-Lösung (Patent angemeldet) macht das Wechseln der Aufsätze bzw. die Gefäß-Fixierung äußerst einfach.

Neben Halterungen für Erlenmeyer-Kolben gibt es auch praktische Aufsätze in Gitterform, für Zentrifugen-Röhrchen (15 oder 50 ml) oder für Mikrotiter-Platten. Vorführungen im Ihrem eigenen Labor mit dem „Mini-Incu-Shaker“ sind problemlos möglich.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer