High-Speed-Cutting für die Medizintechnik

Hochpräzise Bearbeitung und perfekte Oberflächen, dies sind Anforderungen, die an die Verfahrenskette für die Bearbeitung von medizinischen Implantaten und Prothesen gestellt werden.

Basis dieser hochgenauen Zerspanungsbearbeitung ist eine durchgängige, leistungsfähige CNC-Lösung von der CAD/CAM-Datenerstellung über die einfache Programmierung und das Einrichten an der CNC-Steuerung, über passende Messtaster bis hin zum hochpräzisen Fräsen mit innovativen Werkzeugen. Auf dem Messestand zeigt Siemens zusammen mit den Partnerfirmen DMG, Iscar und Renishaw Lösungen für das High-Speed-Cutting in der Medizintechnik.

High-Speed-Cutting ist ein technisch anspruchsvolles Zerspanungsverfahren mit großen Schnittgeschwindigkeiten. Die CNC-Maschinen für derartige Fräsaufgaben bringen hohe Spindeldrehzahlen und hohe Vorschubgeschwindigkeiten auf. Das sind die Voraussetzungen für die Herstellung hochwertiger medizinischer Produkte wie Zahn- und Knochenimplantate, Knochenschrauben oder Hüftprothesen. Die Siemens-Division Drive Technologies zeigt im Rahmen der Euromold CNC-Lösungen von der CAD/CAM-Datenerstellung mit NX CAM und die Systemplattform für das High-Speed-Cutting, der Steuerung Sinumerik 840D sl mit dem Antriebssystem Sinamics S120 und leistungsfähigen Motoren.

Die Sinumerik 840D sl ist die Basis für anspruchsvolle Aufgaben im Fräsen. Hard- und Software lassen sich getrennt voneinander skalieren. Sinumerik Safety Integrated ist die Basis hochwirksamer Personen- und Maschinenschutzkonzepte. Das Zusammenspiel mit vielfältigen Funktionen erlaubt der Sinumerik eine flexible Anpassung an wechselnde Anforderungen in der CNC-Fertigung. Zu diesen Funktionen gehören das einfache Ausmessen oder Kalibrieren von Mehrachskinematiken sowie das Mitführen der Werkzeugorientierung. Die Ruckbegrenzung, Vorsteuerung sowie die ausgereifte Funktion „Lookahead“ unterstützen den Bediener beim Einrichten und Bedienen im Werkzeug- und Formenbau.

Der Auftritt auf der Euromold ist gleichzeitig der Start einer Roadshow der Siemens Business Units Motion Control Systems und Siemens PLM zusammen mit den Partnerfirmen DMG, Iscar und Renishaw. Die Partnerunternehmen präsentieren in Live-Demonstrationen die Möglichkeiten innovativer Lösungen für die Herstellung von Prothesen und Implantaten mit HSC-Bearbeitung entlang der gesamten Verfahrenskette.

Media Contact

Volker M. Banholzer Siemens Industry Automation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neues Forschungsprojekt soll Immunzellen schlauer als den Krebs machen

Krebszellen können sich ständig verändern und sich auf diese Weise dem Immunsystem entziehen. Prof. Dr. Michael Hölzel vom Institut für Experimentelle Onkologie der Universität Bonn entwickelt eine Immuntherapie gegen schwarzen…

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie…

Bändigung eines Formwandler-Moleküls

Reduzierung der Formenvielfalt bei einem fluktuierenden Koordinationskäfigs. Manche Moleküle haben keine feste Form, sie sind in ständiger Bewegung, weil sich die Kohlenstoffbindungen, die sie zusammenhalten, ständig öffnen und in neuer…

Partner & Förderer