Das Visuelle RestitutionsTraining (VRT) – eine Innovation in der visuellen Therapie

Hemianopsie nach links

„Wieder besser sehen können!“ – für viele Patienten mit Gesichtsfeldausfällen kann dieser Wunsch Wirklichkeit werden – mit dem Visuellen RestitutionsTraining (VRT) von NovaVision. Dieses computergestützte Sehtraining dient der Behandlung von Gesichtsfeldausfällen, die in Folge von Sehnerv- oder Hirnschädigungen, z.B. nach Schlaganfall, Kopfverletzung oder Hirntumor, entstanden sind.

Menschen mit solchen neurologisch bedingten Gesichtsfeldausfällen können ihre Umwelt zwar weiterhin erkennen, sehen aber nur noch Ausschnitte von dem, was sie vorher als Gesamtbild im Blickfeld hatten. Die Folge davon sind schwerwiegende Probleme im Alltagsleben der Betroffenen – zum Beispiel:

  • haben sie große Schwierigkeiten beim Lesen;
  • stoßen sie gegen Personen und Gegenstände im eingeschränkten Gesichtsfeld;
  • können sie Gefahrenmomente nicht mehr rechtzeitig wahrnehmen und fühlen sich – u. a. im Straßenverkehr – sehr gefährdet.

Selbst ihre Arbeitsfähigkeit kann deutlich eingeschränkt oder unmöglich geworden sein.

Viele durch Augenschädigung bedingte Sehstörungen können durch Hilfsmittel (z.B. Brillen) oder Operationen gemindert oder behoben werden. Dagegen galten Gesichtsfeldausfälle, deren Ursache eine Schädigung des Gehirns ist, lange als nicht therapierbar. Mittlerweile können Patienten durch ein Augenbewegungstraining lernen, mit ihrem Gesichtsfeldausfall im Alltag etwas besser zurechtzukommen (Kompensationstraining).

Das Visuelle RestitutionsTraining (VRT) von NovaVision verfolgt hingegen einen völlig neuen Behandlungsansatz: Ziel des VRT ist die Rückgewinnung von Sehfunktionen im geschädigten Gesichtsfeld (Restitution) und damit einhergehend die sukzessive Verbesserung des Sehens.

Mehr als 70% unserer Patienten erreichen durch VRT eine deutliche Steigerung ihrer Sehleistung, von der sie in nahezu allen Bereichen des Alltags profitieren. Sie erlangen durch unsere Therapie ein wichtiges Stück verlorengegangener Lebensqualität zurück.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf unserer homepage www.novavision.info oder direkt bei:

NovaVision AG
Zentrum für Sehtherapie
Hansapark 1
D – 39116 Magdeburg
Fon: +49 (0)391 63 600 50
Fax: +49 (0)391 63 600 70
E-Mail: info@novavision.info

Media Contact

Heidi Sonntag NovaVision AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer