CLL und Multiples Myelom: Neue Faltblätter informieren über seltene Erkrankungen des lymphatischen Systems

Multiples Myelom

Das Multiple Myelom ist eine von mehr als 40 Erkrankungen des lymphatischen Systems, die zusammenfassend als maligne Lymphome bezeichnet werden. Am Multiplen Myelom erkranken jedes Jahr etwa 3.000 Menschen. Ausgehend von einer einzigen, bösartig veränderten Zellen bilden sich bei ihnen an mehreren Orten des Knochenmarks bösartige Tumore, die die Blutbildung stören, das Immunsystem destabilisieren und zu Knochenbrüchen führen können. Da eine gezielte Früherkennung dieser Krebserkrankung nicht möglich ist, werden im Faltblatt gängige Beschwerden beschrieben, die, wenn sie keiner anderen Ursache zuzuordnen sind, mit einer gezielten Diagnostik abgeklärt werden sollen.

Die beiden Autoren, Professor H. Einsele (Würzburg) und Professor H. Goldschmidt (Heidelberg), sind ausgewiesene Experten für die Behandlung des Multiplen Myeloms und haben in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Studien zur Verbesserung der Therapiekonzepte beim Multiplen Myelom beigetragen.

Chronische lymphatische Leukämie

Die chronische lymphatische Leukämie, abgekürzt CLL, ist eine Erkrankung, bei der im Blut, aber auch in den Lymphknoten, der Milz, der Leber und im Knochenmark auffallend viele, bösartig veränderte Lymphozyten des Typs B gefunden werden. Die B-Lymphozyten gehören zu den weißen Blutzellen und sind im ganzen Körper für die Abwehr von Krankheiten und Fremdstoffen zuständig. Kennzeichnen für die CLL ist ihr eher langsamer, schleichender Verlauf, weswegen diese Leukämie als chronisch bezeichnet wird. Trotz ihres Namens – Leukämie heißt „weißes Blut“ – ist die CLL eine Unterform der mehr als 40 Lymphomerkrankungen.

Der Autor des Faltblattes, Professor M. Hallek (Köln), ist Direktor der Medizinischen Klinik I der Uniklinik Köln und Leiter der Deutschen CLL Studiengruppe, die in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Studien zur Verbesserung der Therapiekonzepte bei chronischer lymphatischer Leukämie beigetragen hat.

Bestellhinweise

Beide Faltblätter können bei der Zentrale des Kompetenznetzes Maligne Lymphome e.V. angefordert werden. Ärzte, Selbsthilfegruppen und Apotheken können auch größere Mengen zur Auslage und Weitergabe bestellen.

Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.
Universitätsklinikum Köln (AöR)
D-50924 Köln
Tel: 0221-478-7400
Fax: 0221-478-7406
lymphome@uk-koeln.de
Im Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. haben sich die führenden Lymphom-Studiengruppen und Versorgungseinrichtungen zusammengeschlossen. Die Kooperation trägt dazu bei, die Kommunikation und den Wissenstransfer zwischen Wissenschaftlern, Ärzten und Betroffenen zu verbessern und neue Ergebnisse aus der Forschung schnellstmöglich in die Patientenversorgung zu überführen. Auch Patienten und Selbsthilfeverbände sind eingebunden, so dass ihre Fragen und Bedürfnisse in die Gestaltung der Forschungsprojekte einfließen. Das Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. ist eines von inzwischen 21 Kompetenznetzen in der Medizin und wurde zwischen 1999 und 2009 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Media Contact

Silke Hellmich idw

Weitere Informationen:

http://www.lymphome.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close