Venenerkrankungen in der deutschen Bevölkerung


Uni-Mediziner befragen 3.000 Bürger in Bonn und Umgebung

2.000 Bonner und 1.000 Bewohner der ländlichen Umgebung der Bundesstadt bekommen in diesen Tagen Post von Medizinern der Bonner Universitätskliniken. Grund ist eine groß angelegte Erhebung zur Verbreitung von Venenkrankheiten wie Krampfadern, Thrombosen und Entzündungen der Beinvenen in der Bevölkerung. Die praktische Durchführung der Studie liegt in den Händen von Oberarzt Priv.-Doz. Dr. Eberhard Rabe und Dr. Felizitas Pannier-Fischer von der Dermatologischen Klinik der Universität Bonn. Rabe ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie, der Vereinigung der deutschen Venenheilkundler.

Obwohl Venenkrankheiten zu den häufigsten Erkrankungen der Deutschen gehören, gibt es heute keine gesicherten Erkenntnisse über ihre Verbreitung, denn die letzte einschlägigen Erhebung liegt über 20 Jahre zurück. Mit der Studie wollen die Ärzte unter anderem klären, wie häufig chronische Venenkrankheiten in der Bevölkerung in der Stadt und auf dem Land sind und welche Risikofaktoren im Vordergrund stehen.

Die Empfänger der Einladungsschreiben wurden per Los von den zuständigen Einwohnermeldeämtern bestimmt. Im Rahmen der Querschnittsstudie werden Bürger im Alter zwischen 18 und 79 Jahren gebeten, einen Fragebogen auszufüllen und an einer ärztlichen Untersuchung teilzunehmen; insgesamt 30 Minuten Zeit müssen die Befragten mitbringen.

Bei der Auswertung der Studie arbeiten die Bonner Mediziner mit der Universität-Gesamthochschule Essen zusammen. Bis Herbst nächsten Jahres soll die Erhebung abgeschlossen sein. Das abschließende Ergebnis wird im Frühjahr 2002 vorliegen.


Ansprechpartner: PD Dr. Eberhard Rabe und Dr. Felizitas Pannier-Fischer, Dermatologische Klinik der Universität Bonn, Telefon: 0228/287-6232 und -6630, Telefax: 0228/287-4333, E-Mail: eberhard.rabe@meb.uni-bonn.de bzw. felizitas.pannier-fischer@meb.uni-bonn.de

Media Contact

Dr. Andreas Archut idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der „Humanmedizin“. zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Nanowirbel mit besonderer Eigenschaft

In manchen magnetischen Materialien lassen sich wirbelförmige Nano-Strukturen erzeugen: sogenannte Skyrmionen. Forschende am PSI haben nun erstmals antiferromagnetische Skyrmionen erschaffen und nachgewiesen. Ihre Besonderheit: In ihnen sind entscheidende Bausteine gegenläufig…

Meeresspiegelanstieg: Stabilitäts-Check der Antarktis offenbart enorme Risiken

Je wärmer es wird, desto rascher verliert die Antarktis an Eis – und viel davon wohl für immer. Dies hat ein Team des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, der Columbia University und…

In Wäldern nicht aufräumen

Bitte nicht stören: Nach Waldbränden, Borkenkäferbefall oder anderen Schädigungen sollte in den betroffenen Wäldern nicht aufgeräumt werden. Das schreibt ein Forschungsteam in „Nature Communications“. Stürme, Brände, Borkenkäfer: Weltweit sind viele…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close