AWMF wächst weiter


Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) hat zwei neue Mitglieder aufgenommen und ist mit jetzt 134 Mitgliedsgesellschaften Europas größter Dachverband in der Medizin.

Mit der Neuaufnahme der „Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung“ und der „Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie“ hat die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) jetzt insgesamt 134 Mitgliedsgesellschaften – damit ist die AWMF zumindest in Europa die weitaus größte Dachorganisation im Bereich der wissenschaftlichen Medizin.
Die AWMF war 1962 von 16 wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften in Frankfurt am Main gegründet worden und ist seitdem stetig angewachsen. Für die Aufnahme in die AWMF ist eine 3/4-Mehrheit in der Delegiertenkonferenz erforderlich. Dadurch wird sichergestellt, dass nur unumstritten wissenschaftliche Gesellschaften Mitglied in diesem Dachverband werden können. Gerade in den letzten Jahren lag die Zahl der abgelehnten Gesellschaften deutlich höher als die Zahl der Neuaufnahmen.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

M.A. Wolfgang Müller idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Beschichtung gegen Eis

Das Material verzögert die Bildung von Eiskristallen und verringert die Adhäsion von Eisschichten. Dank einer innovativen Fertigungsmethode ist die Beschichtung sehr robust und haftet auf zahlreichen Oberflächen. Eisabweisende Beschichtungen gibt…

Bioabbaubare Materialien – In Bier verpackt

Empa-Forschende haben aus einem Abfallprodukt der Bierbrauerei Nanocellulose gewonnen und diese zu einem Aerogel verarbeitet. Der hochwertige Werkstoff könnte in Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Am Anfang war die Maische. Das…

RISEnergy: Innovationen für die Klimaneutralität beschleunigen

Die EU strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Das Projekt RISEnergy (steht für: Research Infrastructure Services for Renewable Energy) soll auf dem Weg dorthin die Entwicklung von Innovationen für erneuerbare Energien…

Partner & Förderer