Neuer Management-Studiengang für das Gesundheitswesen

Die GISMA Business School in Hannover, die Krannert Graduate School der Purdue University, Indiana, USA, und die Medizinische Hochschule Hannover unterzeichnen Absichtserklärung – erster Jahrgang startet voraussichtlich im April 2002

Die Hannover School of Health Management (HSHM i.G.) und die GISMA Business School gehen eine Kooperation ein. Die HSHM als derzeit in Gründung befindliche Tochtergesellschaft der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wird den ersten Management-Studiengang (Master of Business Administration) in Europa anbieten, der spezifisch auf das Gesundheitswesen zugeschnitten und auf einem medizinischen Campus angesiedelt ist. Klassische Management-Grundlagen wird die Fakultät der Krannert Graduate School of Management der amerikanischen Partneruniversität Purdue University durch GISMA vermitteln. Spezifische gesundheitswirtschaftliche Lehrinhalte wird die HSHM beisteuern.

Pro Studiengang sind 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorgesehen. Sie sollten bereits Führungspositionen im Gesundheitswesen (Krankenhaus, Versicherungen, biotechnologische Industrie, Pharmaindustrie, Medizintechnik) innehaben. Das 22-monatige Curriculum ist berufsbegleitend konzipiert und wird komplett in englischer Sprache angeboten. Es besteht aus insgesamt sechs zweiwöchigen Präsenzmodulen und internetbasierten Lernphasen. Der Studiengang ist gebührenpflichtig (ca. 30.000 EURO). Er schließt mit einem international akkreditierten Grad eines Master of Business Administration (MBA) ab, der von der Purdue University verliehen wird. Der erste Jahrgang startet voraussichtlich im April 2002.

Ziel des Studienganges ist die Management-Ausbildung von internationalen Führungskräften, die sich den Herausforderungen der veränderten globalisierten Gesundheitswirtschaft stellen müssen. Die praxisnahe Kombination von Spitzenmedizin und Know-how im Management wird durch die besondere Konstellation der Partner in Hannover garantiert.

In Anwesenheit des Niedersächsischen Ministerpräsidenten und Vorsitzenden des Senates der GISMA Stiftung, Sigmar Gabriel, haben heute, am 29. November, die Repräsentanten der Krannert Graduate School of Management der Purdue University und der GISMA Business School sowie die Repräsentanten der Medizinischen Hochschule Hannover und der Hannover School of Health Management eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Bei der Unterzeichnung waren anwesend

  • Der Niedersächsische Ministerpräsident Sigmar Gabriel
  • Rektor Professor Dr. Horst v. der Hardt, Medizinische Hochschule Hannover
  • Professor Dr. Matthias Schönermark, Dr. Ursula von der Leyen, Hannover School of Health Management (in Gründung)
  • Klaus Stuhr, Professor Dr. Karlheinz Schwuchow, GISMA Business School
  • Dean Professor Dr. Richard A. Cosier, Krannert Graduate School of Management der Purdue University

Kontakte für weitere Informationen:
Dr. Ursula von der Leyen, MHH, E-Mail: VdLeyen@aol.com
Dr. Annegret Hosang, Julia Grossnick, GISMA Business School,
E-Mail: info@gisma-hannover.de , Telefon: (0511) 546 09 36

Media Contact

Dr. Arnd Schweitzer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer