Neues Blutzucker-Messsystem für Diabetiker Weltweit kleinste Blutmenge Nahezu schmerzfreie Messung

Sich täglich mehrmals selbst in den Finger stechen, um einen Tropfen Blut zu entnehmen – für viele Menschen, die an Diabetes erkrankt sind, gehört das zur Routine. Von den rund 6 Millionen Diabetikern in Deutschland ist vor allem für diejenigen, die Insulin spritzen, eine regelmäßige Blutzucker-Selbstkontrolle sehr wichtig. Der aktuelle Blutzuckerwert dient als Grundlage für die benötigte Menge Insulin, die sie selbst abschätzen und mit der Spritze, dem Insulinpen oder der Insulinpumpe injizieren. Mit Unterstützung ihres Arztes lernen die Erkrankten so, den Diabetes selbst zu managen – die wichtigste Voraussetzung für eine gute Diabeteseinstellung.

Jetzt können Diabetiker aufatmen: Ein neues Blutzucker-Messsystem benötigt so wenig Blut, dass die Blutzucker-Selbstkontrolle nahezu schmerzfrei wird. Das neue FreeStyle kommt mit der weltweit kleinsten Blutmenge von nur 0,3 Mikrolitern aus. Der Teststreifen zieht diese winzige Blutmenge automatisch ein und startet anschließend die Messung. Die Blutgewinnung ist, außer dem Finger und am Daumenballen, auch an vielen anderen Körperstellen wie Arm, Oberschenkel oder Wade möglich. Die empfindlichen Fingerspitzen können so geschont werden.

Erhältlich in Apotheken, dem Sanitätsfachhandel oder dem Diabetes-Versandhandel.

Media Contact

Heike Recktenwald ots

Weitere Informationen:

http://www.disetronic-direct.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit

Dieser Fachbereich fasst die Vielzahl der medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin zusammen.

Unter anderem finden Sie hier Berichte aus den Teilbereichen: Anästhesiologie, Anatomie, Chirurgie, Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Pharmakologie, Physiologie, Urologie oder Zahnmedizin.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer