Steigerung der Ausbeute – KWEA-Einspeiseumrichter Aeocon

Durch den Einsatz dieses Einspeiseumrichters hat beispielsweise ein spanischer Hersteller von Kleinwindenergieanlagen die Energieausbeute seiner Produkte um bis zu 30 Prozent steigern können – so zumindest das Resümee nach einem halben Jahr im Praxistest.

Ende Dezember teilte der Anbieter mit, dass der Aeocon für den Betrieb mit höher drehenden Generatoren nun auch mit einer maximalen Eingangsfrequenz von 500 Hertz zur Verfügung steht; bisher lag der Maximalwert bei 100 Hertz.

Bei zweipoligen Generatoren ergeben sich daraus Drehzahlen von bis zu 30.000 Umdrehungen pro Minute. Dieses Leistungsfeature macht ihn besonders interessant für weitere Regenerative-Energien-Technologien wie kleine Blockheiz- oder Wasserkraftwerke und vor allem für ORC-Anlagen.

Da der Einspeiseumrichter als All-in-one-Lösung konzipiert wurde, bietet sich eine sowohl im Hinblick auf den Bauraum als auch auf Montage- und Inbetriebnahmezeit recht vorteilhafte Alternative zu Anwendungsbereichen mit schneller laufenden Generatoren, die bis dato mit aus mehreren Komponenten bestehenden Systemen realisiert wurden.

Die effiziente Steuer- und Regeltechnik in der anwendungsgerechten Ausprägung ermöglicht auch hier eine höhere Energieausbeute, was eine schnelle Amortisation der Investition begünstigt.

Auf der Basis des Einspeiseumrichters, aber auch auf der Grundlage des Antriebsverstärkers SD2S hat das Lüneburger Unternehmen Plattformen entwickelt, die kundenspezifisch und der jeweiligen Technik optimal entsprechend ausgestaltet werden können. st

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close