Kuka und Fagor Arrasate vereinbaren gemeinsame Entwicklung eines Pressendauerlaufs

Kuka Systems ermögliche mit seinem Softwarepaket KS Presstec.CM und seinen Komponenten zur Pressenautomation die Synchronisation einer Pressenlinie, so dass es zu keinem Zeitpunkt mehr zu einem Haltepunkt komme und ein realer Dauerlauf gewährleistet werden könne. Das Projekt werde von den beiden Kooperationspartnern auf der Blechexpo am Stand von Kuka Systems mittels 3D-Simulation und Präsentationen vorgestellt.

Kontinuierliche Bewegung der Presse reduziert Energieverbrauch

Durch die kontinuierliche Bewegung der Presse reduziere sich der Energieverbrauch im Vergleich zum Start-/Stopp-Betrieb um bis zu 30%. Außerdem werde der Verschleiß erheblich verringert; durch den Start-/Stopp-Betrieb wÜrden Kräfte zum Beschleunigen und Bremsen in Kupplung und Bremsscheiben generiert, die erheblichen Abrieb verursachen. Des Weiteren könne die Ausbringleistung gegenüber dem Start-/Stopp Betrieb gesteigert werden, während die Geschwindigkeit der Pressen im Umformprozess verringert werde. So würden sowohl bessere Bauteilqualität als auch längere Lebensdauer der Pressen- und Werkzeugkinematik gewährleistet.

Kuka Systems und Fagor Arrasate auf der Blechexpo 2009: Halle 6, Stand 6103

Media Contact

Stéphane Itasse MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer