Doppelschneckenextruder mit höherer Maschinenflexibilität beim Extrudieren von PVC-Profilen

Für die Coextrusion beschichteter Profile lässt sich der konische Doppelschneckenextruder KMD 63K/P „Huckepack“ nehmen. Beide Doppelschneckenextruder werden auf der K 2007 (Halle 15, Stand A23/B24/C24) vorgestellt.

Der Doppelschneckenextruder KMD 133-32/P ist die Antwort des Münchener Maschinenbauers auf den Anlagenmarkt für PVC-Fensterprofile, der sich laut Krauss-Maffei Berstorff zurzeit eindeutig auf den Hochleistungsbereich fokussiert. Dabei wird die hohe Produktivität des Extruders mit einer Ausstoßleistung von 800 kg/h hervorgehoben. Im Doppelstrangbetrieb versorgt der Extruder zwei Werkzeuge, die jeweils für einen Durchsatz bis 400 kg/h auslgelegt sind.

Die 32D-Extruder-Baureihe hat Krauss-Maffei Berstorff eigens für die Profilherstellung entwickelt. Aufgrund der verlängertem Verfahrenseinheit (L/D-Verhältnis: 32) wurde die Verweilzeit der Kunststoffs in der Maschine im Vergleich zu bisherigen Ausführungen verlängert, wodurch bei einem großen Durchsatz eine gleichmäßige Plastifizierung und damit eine konstant hohe Profilqualität gesichert sei. Außerdem reduziere ein verbessertes Verschleißverhalten der Plastifizierkomponenten die Instandhaltungskosten.

Aufgrund des hohen Durchsatzes ermöglicht der Extruder, mit einer relativ kleinen Schneckendrehzahl eine hohe Ausstoßleistung zu erreichen. Beim Aufschmelzen wird laut Krauss-Maffei Berstorff vergleichsweise wenig Scherenergie in die Kunststoffschmelze eingebracht, stattdessen mehr Heizenergie. Das erhöhe einerseits die Verarbeitungsflexibilität des Extruders und führe andererseits zu einer schonenden Kunststoffaufbereitung, heißt es.

Auf der K2007 präsentiert Krauss-Maffei Berstorff außerdem den neuen konischen Doppelschneckenextruder KMD 63K/P. Diese Maschine kann mit zwei unterschiedlichen Schneckengeometrien ausgestattet werden und deckt einen Ausstoßbereich von 55 und 220 kg/h ab. Anwendungsbereiche des Extruders werden in der Coextrusion gesehen, beispielsweise beim Aufbringen von Farbschichten auf Profile. Ein weiteres Anwendungsbeispiel ist die Beschichtung von Rezyklat-Profilen mit Neuware.

Kennzeichnend für diesen Extruder ist eine kurze und kompakte Bauweise. Das prädestiniere ihn als Standextruder oder als besonders platzsparende Huckepackversion, die auf der Messe präsentiert wird. Aufgrund der verlängerten Vorwärmzone ermöglicht der Extruder laut Maschinenbauer eine werkstoffschonende und homogene Schmelzeaufbereitung. Die große Schneckenoberfläche in der Einzugszone und die volumenbedingte Verweilzeit erhöhen die regelbare Einspeisung von Heizenergie. Eine wesentliches Prozessmerkmal des Doppelschneckenextruders KMD 63K/P sei eine sehr hohe Massedruckstabilität, weshalb sich bei großem Werkzeugwiderstand der beschichtete Profilstrang gleichmäßig fördern lasse.

Media Contact

Josef-Martin Kraus MM MaschinenMarkt

Weitere Informationen:

http://www.maschinenmarkt.vogel.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close