Palettenregal-Familie trägt Feldlasten von 6000 bis 30000 kg

Nun gibt es eine umfassende abgestimmte Auswahl an Stützen und Traversen. Der Berechnung der Stützen und Traversen sowie der Tragfähigkeit des gesamten Palettenregal-Stützrahmens legten die Entwickler und Ingenieure die effektive Querschnittsfläche des Pro-Profils, dessen Materialeigenschaften, die Materialdicke, die Streckgrenze, die Einbringung von Aussteifungssicken und schließlich die Steifigkeit des (vergitterten) Gesamtsystems zugrunde.

Die Stützenfamilie Pro besteht aus neun verschiedenen Stützen mit 80 bis 140 mm Breite und für Feldlasten von 6000 kg bis 30000 kg. In besonderen Fällen und mit spezieller Verbandkonstruktion sind sogar 40000 kg möglich, womit dann nach Aussage von Bito der weite Bereich der Schwerlast-Palettenregale komplett abgedeckt ist.

Traversen nehmen zentrale Rolle im Palettenragal ein

Als weiterer Baustein der Palettenregal-Familie Bito-Pro nehmen die Traversen vom Typ Bito-Twin-Top eine zentrale Rolle ein. Die Traversen gibt es in sechs verschiedenen Höhen von 95 bis 170 mm und für Belastungsfälle mit Europaletten 600, 800 und 1000 kg Einzellast, ausgehend von Fachlasten bezogen auf 3300 mm Feldbreite. Ansonsten fungieren auch bei der Palettenregal-Familie Pro die Stützen als Basis für den Palettenregal-Baukasten, so der Hersteller.

Folgerichtig ist in die Stützen bei Bedarf ein seitliches Schlitzbild für die Aufnahme von Bito-Durchlaufrahmen einzubringen, oder es ist das Einfügen von Schlitzen zur Aufnahme von Konsolen machbar. Des Weiteren sind Rundlochungen möglich, etwa für den Einbau von Rollenbahnen und Fördertechnik zum Ausbau als automatische Lagersysteme.

Zahlreiches Sicherheitszubehör wie Anfahrschutz, Durchfallsicherung, Schutzplanken oder Herabfallsicherungen ermöglichen die Ausrüstung der Pro-Palettenregale nach Maß und Wunsch.

Media Contact

Reinhold Schäfer MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer