"Night Scenen Live" bringt Live-Videos aufs Handy

Datenplattform verknüpft GSM und UMTS mit DVB-H

Forscher des niedersächsischen Kompetenzzentrums für mobile Informationssysteme (Niccimon) haben eine Lösung entwickelt, mit der Live-Videos von aktuellen Veranstaltungen auf dem Handy präsentiert werden können. Das Informationssystem „Night Scenen Live“ soll das Zusammenspiel von mobilem TV und den interaktiven Möglichkeiten des Mobilfunks erlauben.

Ermöglicht wird „Night Scenen Live“ durch die im Niccimon entwickelte Plattform für mobile Datendienste. Die Plattform orientiert sich am kommenden Standard „IP Datacast“ und verknüpft das herkömmliche Mobilfunknetz (GSM/UMTS) mit DVB-H, der Weiterentwicklung des digitalen Fernsehstandards DVB-T für mobile Geräte. Durch die Kombination verschiedener Übertragungswege entsteht ein Netz, das weit über die Möglichkeiten von UMTS hinausgehen soll. So wird laut Niccimon ein echtes Live-Video-Erlebnis mit dem Handy möglich, das bisher nur via TV realisierbar war.

Durch die Lösung können sich Handybesitzer Videos von laufenden Veranstaltungen auf ihren Geräten ansehen. Hierzu werden Videos von Diskotheken, Kulturzentren oder Sportveranstaltungen im „Night Scene Live“-Portal gesammelt. Anschließend werden diese Videos, abhängig von der Beliebtheit und weiteren Kriterien, entweder via DVB-H oder über GPRS beziehungsweise UMTS an die Handys gesendet. Ergänzend stehen aktuelle Zusatzinformationen zu den Veranstaltungen im Portal bereit. Ein erster Prototyp von „Night Scenen Live“ wird auf der CeBIT (10. bis 16. März) in Hannover präsentiert.

Media Contact

Wilhelm Bauer pressetext.deutschland

Weitere Informationen:

http://www.niccimon.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gehirnentwicklung kartieren

ETH-​Forschende züchten aus Stammzellen menschliches gehirnähnliches Gewebe und kartieren die Zelltypen, die in verschiedenen Hirnregionen vorkommen, sowie die Gene, die deren Entwicklung regulieren. Das hilft bei der Erforschung von Entwicklungsstörungen…

Wie entstehen Störstellen in hochreinem Wasser?

Wissenschaftler der Uni Magdeburg entschlüsseln weitere Ursache für Entstehung zerstörerischer Dampfblasen in Flüssigkeiten. Ein Physikerteam um Dr. Patricia Pfeiffer und Prof. Claus-Dieter Ohl von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat eine weitere…

Neue Krebstherapien in der «dunklen Materie» des menschlichen Genoms entdecken

Forschende der Universität Bern und des Inselspitals, Universitätsspital Bern, haben eine Screening-Methode entwickelt, um in der so genannten «Dunklen Materie» des Genoms neue Angriffspunkte für die Behandlung von Krebs zu…

Partner & Förderer