"Portal zur Wahl": Daten – Fakten – Analysen für Fachleute und interessierte Laien

Genau einen Monat vor der Bundestagswahl 2002 hat das IZ Sozialwissenschaften, Bonn, ein Internetportal veröffentlicht, das Informationen und weiterführende Hyperlinks zu den verschiedensten Politikbereichen bietet. Mit seinem vielfältigen Informationsangebot wendet es sich an Fachleute und interessierte Laien gleichermaßen.

Der Countdown läuft, auch wenn der Wahlkampf, der ohnehin recht flau war, in der letzten Woche förmlich ins Wasser gefallen ist. Die Jahrhundertflut hat alle anderen politischen Themen weggespült: von der Terrorismusbekämpfung bis zur Zuwanderung, von der Arbeitslosigkeit bis zur Bildungsmisere und vom Nitrophen-Skandal bis zur permanenten Gesundheitsreform.

Das „Portal zur Wahl“ versucht, wichtige Themenbereiche im Überblick darzustellen. Unter dem URL http://www.gesis.org/Information/Themen/FOKUSplus/BuWa2002/index.htm liegen bisher liegen diese Bereiche vor: Arbeit – Bildung – Familie – Finanzen – Gesundheit – Jugend – Soziales – Verteidigung – Wirtschaft, ferner das Kapitel ’Wahlsystem’. Weitere Themenbereiche folgen.

Mit einer spezifischen Mischung aus verschiedenartigen Informationen versucht das Portal, ein breites Interessenspektrum abzudecken. Der Untertitel verheißt ’Daten – Fakten – Analysen’. Deshalb stehen hier aktuelle Meldungen zum schnellen Konsum neben Hintergrundberichten zur Vertiefung des Themas, und abgerundet wird das ganze durch sozialwissenschaftliche Beiträge, die auch die wissenschaftliche Dimension erschließen sollen. Als Highlight kann der Besucher selbst eine interaktive Recherche in der führenden sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekt-Datenbank FORIS durchführen (http://www.gesis.org/Information/FORIS/Recherche/index.htm).

Das Portal zur Wahl wird kontinuierlich ausgebaut. Es lohnt sich also, hin und wieder erneut hereinzuschauen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close