Inhaltliche Bildersuche nutzt PageRank-Methoden

Google-Forscher haben eine Technologie entwickelt, mit der Bildern im Internet ein Ranking zugewiesen werden kann. Sie verbindet eine inhaltliche Analyse von Bildern mit einem System auf Basis des PageRank-Algorithmus für Webseiten, um die Wichtigkeit der Inhalte zu bewerten.

Die Forschungsarbeit „PageRank for Product Image Search“ wurde auf der International World Wide Web Conference in Peking vorgestellt. Informell werde das System „VisualRank“ genannt, berichtet die New York Times. In einem Test hat sich der Ansatz laut Forschern bewährt, weshalb sie die Methode weiterentwickeln wollen.

„Kommerzielle Suchmaschinen verlassen sich für das Ranking oft ausschließlich auf Texthinweise der Webseiten, in die Bilder eingebunden sind „, erklären Yushi Jing und Shumeet Baluja in ihrer Arbeit. Ihr System dagegen nutzt einen Algorithmus, der viele einzelne Eigenschaften von Bildern vergleicht, um deren Ähnlichkeit zu bewerten und darauf basierend Rankings zu erstellen. Die Graphenanalyse-Techniken, die dabei zum Einsatz kommen, ähneln den Forschern zufolge jenen, mit denen PageRank Webseiten bewertet. Bei Tests des Systems konnte die Anzahl irrelevanter Bilder in den erstgereihten Suchergebnissen gegenüber der aktuellen Google-Bildersuche meist reduziert werden.

Für die Forschungsarbeit „PageRank for Product Image Search“ hatte sich das Team allerdings auf 2.000 der beliebtesten Produktsuch-Anfragen beschränkt, darunter etwa iPod, Zune und Xbox. Das lag am gewaltigen Rechenaufwand, der mit der Analyse und dem Vergleich von Bildern nach dieser Methode verbunden ist. Die Mrd. Bilder, die beispielsweise in Googles Bildersuche erfasst ist, derart zu verarbeiten sei vom Rechenaufwand her unrealistisch, so die Forscher.

Die Methode der PageRank-artigen Bildbewertung sei gut für Anwendungen geeignet, bei denen ein winziges Set von Bildern aus einer sehr großen Zahl von Kandidaten herausgefiltert werden muss, sind die Forscher überzeugt. Sie wollen an der Methode weiter forschen und haben dabei insbesondere die Frage im Auge, ob viele identische oder fast identische Bilder genutzt werden könnten, um Suchergebnisse zu beeinflussen.

Ansprechpartner für Medien

Thomas Pichler pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.www2008.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen