White Paper „Code Excellence“: Software ist die neue Kernkompetenz

In der neuen Informationsschrift "Code Excellence" erläutern die fortiss-Autoren Herausforderungen in der Softwaretechnik und zeigen auch Chancen auf. Foto: fortiss

In der neuen fortiss-Publikation erläutern die VerfasserInnen grundlegende Herausforderungen in der Softwaretechnik. Anhand der Ergebnisse einer Online-Umfrage diskutieren sie die Schwierigkeiten von Unternehmen und geben auf Basis öffentlicher Marktdaten einen Einblick in weltweite Entwicklungen von Techniken und Technologien für verschiedene Anwendungsfälle.

Die AutorInnen ziehen einen Vergleich zu bayernweiten Trends, zeigen Themen auf, die es zu adaptieren gilt, und stellen die Alleinstellungsmerkmale bayerischer Unternehmen heraus.

Sie schließen mit konkreten Chancen und Vorschlägen, von welchen Themen und Entwicklungen der Softwaretechnik die Unternehmen profitieren können und welche Kompetenzen sie dafür ausbauen müssen.

Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick:

• Häufig wird der Entwicklungsprozess nicht gelebt, und der Nutzen qualitativer Software und sauberer Softwarearchitekturen nicht verstanden, besonders auf der Führungsebene. Ebenso besteht Handlungsbedarf bei der Unternehmenskultur.

• Bereits die Anforderungen an Softwareprodukte bereiten den Unternehmen Schwierigkeiten. Für die Dokumentation nutzen sie oft agile Methoden bzw. Techniken, setzten diese aber nicht adäquat ein bzw. um.

• Testen: Die meisten Unternehmen besitzen keine Testrichtlinien für ihre Software und legen ihren Tests undefinierte Anforderungen zugrunde.

• Softwarekompetenzen: Weiterbildende Maßnahmen und simple Methoden zum Wissenstransfer innerhalb von Unternehmen werden häufig nicht geboten.

• In Bayern steigt die Nachfrage an Themen wie agile Methoden und DevOps. Technologien wie C++, Matlab und Simulink sind nichtsdestotrotz die gefragtesten Themen.

• Weltweit besteht die größte Nachfrage in den Themen Künstliche Intelligenz, Big Data, Distributed Ledgers und Webtechnologien (z.B. JavaScript, Serverless). Ebenfalls ist eine weltweite Tendenz zu Open-Source-Software in diesen Bereichen klar erkennbar.

• Kombination eingebetteter Systeme mit modernen Trends: Die größte Herausforderung liegt einerseits in der Integration agiler Methoden unter Sicherstellung verlässlicher und sicherer Qualitätsansprüche und andererseits in der Kombination mit modernen Technologien und Schnittstellen.

Johannes Kroß
fortiss – Center for Code Excellence
Tel. +49 89 3603522 18
E-Mail: kross@fortiss.org

https://www.fortiss.org/fileadmin/user_upload/CCE_whitepaper_web.pdf

https://www.fortiss.org/forschung/forschungsfelder/detail/center-for-code-excell…

Media Contact

Dr. Eve Tsakiridou idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durch maschinelles Lernen Stoffklassen erkennen

Bioinformatiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit Kollegen aus Finnland und den USA eine weltweit einmalige Methode entwickelt, bei der alle Metaboliten in einer Probe berücksichtigt werden können und sich…

Fingerkuppen-Sensor mit Feingefühl

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Tokyo haben einen ultradünnen Mess-Sensor entwickelt, der wie eine zweite Haut auf der Fingerkuppe getragen werden kann. Dadurch bleibt…

Harzer Stausee drohen italienische Wassertemperaturen

Die Rappbodetalsperre im Harz ist die größte Trinkwassertalsperre in Deutschland und beliefert rund 1 Mio. Menschen mit Trinkwasser. Der Klimawandel könnte nun dafür sorgen, dass die Wassertemperaturen in dem Stausee…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close