Weltweit erste SAP R/3-CAVE-Verbindung am IAO

Im Rahmen der Eröffnung der »Modellfabrik für Innovation in produzierenden Unternehmen« am 23. Mai 2001 demonstrierte Fraunhofer IAO die weltweit erste Live-Verbindung aus SAP R/3 in die neue 6-Seiten-CAVE (3D-Stereoskopischer Projektionsraum für interaktive Echtzeitanwendungen). Dabei wurden aus dem R/3-System bei Bedarf Konstruktionsdaten direkt an die Visualisierungsrechner der CAVE übermittelt und dargestellt. Die 6-Seiten-CAVE von Fraunhofer IAO ermöglicht weltweit erstmalig sowohl aktive als auch passive Stereoprojektion, realisiert durch den Betrieb mit 12 PC im Linux-Cluster oder einer sgi Onyx.

Das Besondere bei dieser Vorgehensweise der Systemanbindung ist, dass die Daten zentral im R/3-System für alle Unternehmensbereiche vorgehalten und auf Anforderung automatisch auch über die Systemgrenze hinweg zur Verfügung gestellt werden können. Es entfallen die sich sonst üblicherweise ergebenden Inkonsistenzen zwischen den Versionen der einzelnen Systeme. Darüber hinaus verringert sich der Administrations- und Verwaltungsaufwand, da nur noch ein führendes System für die Informationsbereitstellung im Unternehmen vorhanden ist.
Neben der Visualisierung in der CAVE wurden die 3D-Daten auch in einem sogenannten »Personal Immersion«-System vorgeführt. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem die Daten mittels zweier Beamer auf eine Aufprojektionsfolie projiziert werden und dem Betrachter mit Hilfe einer passiven Polarisationsbrille ein räumliches Modell seiner Daten vermittelt wird. Auch hier wurden die Daten wiederum aus dem R/3-System live zur Verfügung gestellt.
Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer IAO
Roland Blach, Kai Güntzel
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-21 53, 21 30; Telefax +49 (0) 7 11/9 70-22 87
E-Mail: Roland.Blach@iao.fhg.de, Kai.Güntzel@iao.fhg.de

Media Contact

Henning Hinderer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close