Erstes Flugzeug mit Breitband-Internet an Board hebt ab

Lufthansa testet Mobilitäts-Lösung auf der Strecke Frankfurt – Washington D.C. – Cisco Systems liefert die Netzwerktechnologie

Die Lufthansa beginnt heute, Mittwoch, mit der Testphase für ein drahtloses breitbandiges Netzwerk an Bord einer Boeing 747-400 auf dem Linienflug von Frankfurt nach Washington D.C. Die Lösung ist die erste ihrer Art in der Luftfahrtindustrie. Der Zugriff auf Daten ist mit einer Übertragungsrate von bis zu 3 Mbit/s möglich, das Versenden von Daten mit einer Übertragungsrate von bis zu 128 Kbit/s (später bis zu 750 Kbit/s). Die Technologie für das Netzwerk im Flugzeug kommt von Cisco Systems. Die Infrastruktur, die eine Zwei-Wege-Daten-Verbindung zwischen dem Flugzeug und dem Boden ermöglicht, liefert Connexion by Boeing.

Im Flugzeug sind fünf Access Points der Cisco Aironet 350 Serie installiert, außerdem ein Cisco 3640 Router und neun Cisco Catalyst 3548 XL Switches. Die Komponenten sind modifizierte Cisco-Standardgeräte, die von Lufthansa Technik auf ihre Flugtauglichkeit überprüft und nach den gültigen Luftfahrtregularien zertifiziert wurden. Sie unterstützen drahtlose Verbindungen nach dem 802.11b-Standard. Zusätzlich steht eine Ethernet-Verbindung am Platz zur Verfügung.

„Wir haben die Angebote von mehreren Netzwerk-Herstellern geprüft und uns für Cisco entschieden, da das Unternehmen Komplett-Lösungen für drahtloses und drahtgebundenes Networking anbietet und flexibel auf die besonderen Anforderungen im Flugzeug reagieren konnte“, sagt Dr. Burkard Wigger, Leiter des Projektes FlyNet bei der Lufthansa. „Ich bin überzeugt, dass unsere Fluggäste den Breitband-Internetzugang an Bord schätzen werden, da sie die Zeit an Bord für Information, Unterhaltung und Arbeit optimal nutzen können.“

Fortsetzung der Zusammenarbeit

Die Testphase auf der Strecke Frankfurt – Washington D.C. dauert drei Monate. Im Anschluss plant Lufthansa in den nächsten zwei Jahren die gesamte Interkontinentalflotte mit Breitband-Verbindungen auszustatten. Gemeinsam arbeiten die beiden Unternehmen an Technologien, die dafür sorgen, dass Geschäftsreisende in Linienflugzeugen und Unternehmensjets Zugriff auf geschäftskritische Anwendungen haben.

Geräte wurden speziell auf den Einsatz in Flugzeugen abgestimmt

Im weiteren Projektverlauf erwägt Lufthansa den Cisco 3200 Mobile Access Router einzusetzen. Größen-, Gewichts- und Leistungsspezifikationen des Geräts wurden speziell auf den Einsatz in Flugzeugen und Fahrzeugen abgestimmt. Cisco Mobile IP, Bestandteil des Cisco IOS (Internetworking Operating System), ermöglicht dem Router das Roaming zwischen drahtlosen Netzwerken auf der Basis unterschiedlicher Technologien wie GSM/GPRS, SatCom und 802.11. Der Cisco 3200 verbindet standardisierte IP-Kommunikation mit dem ununterbrochenen Zugriff auf Informationen über Netzwerke, die sich bewegen. Damit erweitert das Gerät die Netzwerk-Konnektivität der Lufthansa von existierenden IP-Netzwerken und Anwendungen am Boden auf Netzwerke in Flugzeugen.

„Geschäftsreisende wollen auch von unterwegs Verbindung zu ihrem Büro und ihren Kunden halten“, sagt Andreas Dohmen, Vice President und Geschäftsführer von Cisco Systems Deutschland. „Zusammen mit der Lufthansa arbeiten wir an Lösungen, die den mobilen Internetzugang so einfach und so selbstverständlich machen wie das mobile Telefonieren.“

CISCO SYSTEMS

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist der weltweit führende Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Produktlösungen, die Router, Switches, Access-Server und Netzwerk-Management-Software umfassen, werden eingesetzt, um unternehmensweite Netze mit einer unbeschränkten Anzahl von geographisch verteilten LANs, WANs und IBM-Netzwerken aufzubauen. Kern der Cisco-Lösungen ist die Software Cisco IOS (Internetwork Operating System), der Industrie-Standard für Netzwerkbetriebssysteme. Rund 88 Prozent der Basistechnologie des Internet stammt von Cisco Systems. Die österreichische Niederlassung Cisco Systems Austria GmbH hat ihren Sitz im Millennium Tower am Wiener Handelskai, General Manager ist Günther Brand

Ansprechpartner: Gabriele Kluger,
E-Mail: gkluger@cisco.com,
Tel. 01/240306219

Media Contact

Cisco Systems Austria GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neues Forschungsprojekt soll Immunzellen schlauer als den Krebs machen

Krebszellen können sich ständig verändern und sich auf diese Weise dem Immunsystem entziehen. Prof. Dr. Michael Hölzel vom Institut für Experimentelle Onkologie der Universität Bonn entwickelt eine Immuntherapie gegen schwarzen…

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie…

Bändigung eines Formwandler-Moleküls

Reduzierung der Formenvielfalt bei einem fluktuierenden Koordinationskäfigs. Manche Moleküle haben keine feste Form, sie sind in ständiger Bewegung, weil sich die Kohlenstoffbindungen, die sie zusammenhalten, ständig öffnen und in neuer…

Partner & Förderer