Rentnerboom und Babynotstand – Der demographische Wandel in Deutschland 2008

Unter dem Themenschwerpunkt „Demographie und Gesellschaft“ bietet die GESIS im Online-Portal sowiport dazu verschiedene Informationsangebote – insbesondere die thematische Dokumentation mit dem Titel „Renterboom und Babynotstand – Der demographische Wandel in Deutschland“ beschäftigt sich mit den entsprechenden gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Problemen und Herausforderungen.

Der demographische Wandel in Deutschland wird zunehmend zum Medienthema:
Die ARD startete eine eigene Themenwoche, angesichts der außerplanmäßig beschlossenen Rentenerhöhung warnt Alt-Bundespräsident Roman Herzog vor einer populistischen „Rentnerdemokratie“ in Deutschland, familienpolitische Maßnahmen zur Steigerung der Geburtenrate sollen der „Vergreisung“ der Gesellschaft entgegenwirken und entzünden Debatten, die zeigen, dass es sich um ein ebenso wertbesetztes wie politisch zentrales Thema handelt.

Die GESIS beschäftigt sich aus sozialwissenschaftlicher Perspektive mit den Konsequenzen, Problemen und Chancen des demographischen Wandels in der Bundesrepublik Deutschland. Mit dem thematischen Online-Portal „Rentnerboom und Babynotstand – der demographische Wandel in Deutschland“, das 2006 eingerichtet und seitdem kontinuierlich aktualisiert wurde, bietet die GESIS vielfältige sozialwissenschaftliche Informationen – Materialien, Literatur- und Forschungsnachweise – zur aktuellen Debatte. So werden die Auswirkungen der zunehmenden Alterung der deutschen Gesellschaft auf Sozialversicherungssysteme, Arbeitsmarkt und Wirtschaft, Städtebau und Stadtentwicklung, Familien- und Migrationspolitik näher beleuchtet.

Neben einer Literatur- und Forschungsdokumentation zum Thema, die als kostenlose PDF-Datei zum Download zur Verfügung steht und 173 Publikationen und Forschungsprojekte nachweist, bietet das Online-Portal weitere zahlreiche Informationen aus unterschiedlichen Quellen: Neben Internetlinks, Volltext-, Literatur- und Forschungsnachweisen sind zusätzlich Adressen und Links zu Organisationen und Experten sowie weitere Materialien vertreten.

„Die Demographie ist ein zeitloses und spannendes Thema. Mit unserem Portal 'Rentnerboom und Babynotstand – der demographische Wandel in Deutschland' möchten wir auf die Konsequenzen der Bevölkerungsentwicklung hinweisen und brisante Fragen thematisieren“, so GESIS-Mitarbeiter Matthias Stahl. „Die zusammengestellten Informationen bieten einen strukturierten und gebündelten Einblick in die Demographie aus sozialwissenschaftlicher Perspektive. Dabei verleihen wir sowohl den kritischen als auch den optimistischen Stimmen Gehör.“

Die Linksammlung ist online kostenlos über das neue sozialwissenschaftliche Portal sowiport.de http://www.sowiport.de verfügbar:
http://www.sowiport.de/themen/schwerpunkte/demographie-und-gesellschaft.html,
die Dokumentation unter http://www.sowiport.de/fileadmin/user_upload/PDF_Recherche_Spezial/Demographie_gesamt.pdf.

Zudem kann die Dokumentation als gedruckte Publikation gegen eine Schutzgebühr in Höhe von zehn Euro über die GESIS bezogen werden.

Die GESIS – Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen ist Institut der Leibniz-Gemeinschaft. Ihre zentrale Aufgabe ist die Unterstützung der sozialwissenschaftlichen Forschung. Zu den GESIS-Dienstleistungen gehören der Aufbau und das Angebot von Datenbanken mit Informationen zu sozialwissenschaftlicher Literatur und zu Forschungsaktivitäten sowie die Archivierung und Bereitstellung von Umfragedaten aus der Sozialforschung. Wichtige Funktionen sind auch die Beratung in Methodenfragen, die Entwicklung komplexer Methoden der empirischen Sozialforschung sowie die eigenständige Dauerbeobachtung der gesellschaftlichen Entwicklungen mit Hilfe dieser Instrumente. GESIS ist an den Standorten Bonn, Köln und Mannheim vertreten. Sie unterhält zudem das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS) und die GESIS Servicestelle Osteuropa in Berlin.

Ansprechpartner:

GESIS

Christian Kolle
GESIS-IZ, Produkte & Marketing
Dreizehnmorgenweg 42
53175 Bonn
Tel: +49-228-2281 555
Fax: +49-228-2281 4555
christian.kolle@gesis.org
Matthias Stahl
GESIS-IZ, Produkte & Marketing
Dreizehnmorgenweg 42
53175 Bonn
Tel: +49-228-2281 574
Fax: +49-228-2281 4555
matthias.stahl@gesis.org
Weitere Informationen:
Das neue sozialwissenschaftliche Portal
http://www.sowiport.de
Themenschwerpunkt Demographie und Gesellschaft
http://www.sowiport.de/themen/schwerpunkte/demographie-und-gesellschaft.html
sowiOnline: Rentnerboom und Babynotstand – Der demographische Wandel in Deutschland

http://www.sowiport.de/fileadmin/user_upload/PDF_Recherche_Spezial/Demographie_gesamt.pdf

Media Contact

Andrea Usadel idw

Weitere Informationen:

http://www.gesis.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften

Der neueste Stand empirischer und theoretischer Erkenntnisse über Struktur und Funktion sozialer Verflechtungen von Institutionen und Systemen als auch deren Wechselwirkung mit den Verhaltensprozessen einzelner Individuen.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Demografische Entwicklung, Familie und Beruf, Altersforschung, Konfliktforschung, Generationsstudien und kriminologische Forschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer